Mehr Komfort im Wüstenroter Freibad: Duschen sind fertig

Wüstenrot  Der erste Modernisierungsschritt hat rund 200.000 Euro gekostet. Am 3. Juni beginnt die Saison in Wüstenrot mit Online-Buchungen.

Email

Das Waldfreibad Wüstenrot hat einen besonderen Charme. Das liegt nicht nur an seiner familiären Atmosphäre und der Lage, sondern auch an dem Hauch Nostalgie, den die Freizeiteinrichtung versprüht. Trotz aller Ursprünglichkeit, die die Räumlichkeiten ausstrahlen, ein erster Modernisierungsschritt ist längst überfällig gewesen. Denn am Sanitärtrakt von 1963 hat der Zahn der Zeit kräftig genagt. Endlich können Besucher warm duschen.

Behindertengerechtes WC nun vorhanden

Bisher haben die Gäste sich nur am Zugang zum unbeheizten Schwimmerbecken kalt abbrausen können. Jetzt steht ihnen warmes Wasser zur Verfügung. In den nicht mehr genutzten Umkleiden im hinteren Gebäudeteil sind die vier Duschen samt gefliester Sitzbank fertig. Auch eine behindertengerechte Dusche mit Toilette ist eingebaut. Die Damen- und Herrentoiletten sind ebenfalls neu gefliest und mit modernen Armaturen ausgestattet worden. Das erleichtert zum einen die Reinigung, so Rettungsschwimmer Manuel Schühle, zum anderen bringt die Modernisierung mehr Komfort.

"Es ist eine deutliche Verbesserung. Man geht mit der Zeit", sagt der Bademeister, der überzeugt ist, dass die Besucher den Umbau gerne annehmen werden.

Weiße Fliesen, Trennwände in Grau und Blau

Die Gestaltung ist ansprechend mit weißen Fliesen sowie Trennwänden in Grau und Blau. Ordentlich sieht nun auch der Vorplatz aus, den der Bauhof gepflastert hat.

Nur noch Restarbeiten sind vor der Eröffnung des Freibads zu verrichten. Spiegel müssen montiert werden, auf dem Vorplatz wird der Abgrenzungszaun für das Leergut montiert, die Tür zum Umkleidebereich eingehängt. Schühle ist damit beschäftigt, die Technik in Betrieb zu nehmen, das Kinderbecken, das mit einer Solaranlage beheizt wird, zu reinigen und zu füllen.

Auch die Toiletten sind neu gefliest und mit neuen Armaturen ausgestattet.

Wenn die Finanzen es erlauben, geht es weiter

Die Gemeinde Wüstenrot hat rund 200 000 Euro in diesen ersten Bauabschnitt investiert. Wenn es die finanzielle Lage zulässt, sollen auch der Kiosk, der in der jetzt beginnenden Saison eine neue Pächterin hat, und der Kassenbereich mit den hölzernen Umkleiden folgen.

Zwei Zeitfenster für den Besuch

Nachdem die Bauarbeiten beendet sind und die Corona-Verordnung für Bäder und Saunen eine Öffnung zulässt, erfolgt am Donnerstag, 3. Juni, der Startschuss für die Badesaison in Wüstenrot. Wie im vergangenen Jahr, so Bürgermeister Timo Wolf, wird es zwei Zeitfenster für den Besuch geben: von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. In der Pause erfolgt die Desinfizierung. Eintrittskarten sind online zu lösen. Eine Registrierung für den Einlass muss vorher ebenfalls online erfolgen. Geimpft, genesen oder getestet sind die Bedingungen. Zumindest ein Schnelltest, der 24 Stunden gültig ist, ist erforderlich.

Mehr Komfort im Wüstenroter Freibad: Duschen sind fertig

Rettungsschwimmer Manuel Schühle zeigt das neue Behinderten-WC mit Dusche. Der Sanitärtrakt im Freibad ist modernisiert.

Fotos: Sabine Friedrich


Sabine Friedrich

Sabine Friedrich

Autorin

Sabine Friedrich ist seit 2001 bei der Heilbronner Stimme. Sie ist in der Landkreis-Redaktion zuständig für Obersulm, Wüstenrot, Flein, Talheim und Weinsberg sowie für den Themenschwerpunkt Feuerwehr.

Kommentar hinzufügen