So laufen in diesem Jahr die Einschulungsfeiern

Kein Kaffee und Kuchen für die Eltern bei der Einschulung
So wie hier in der Grundschule Neuenstadt im Jahr 2017 sahen Einschulungsfeiern an Grundschulen vor der Corona-Pandemie aus. So ein Gedränge darf es schon seit vergangenem Jahr nicht mehr geben. Das hat nicht nur Nachteile. Foto: Archiv/Mugler   Bild: Mugler

Region  In vielen Grundschulen der der Region werden am Wochenende die Erstklässler eingeschult - erneut unter Corona-Bedingungen. Bei den Feiern greift die 3G-Regel . Aber auch ohne gemütlichen Teil sind sie würdevoll.

Von Susanne Schwarzbürger

Fast schon Routine ist die Feier zur Einschulung der Erstklässler unter Corona-Bedingungen im zweiten Pandemie-Durchgang: "Wir machen alles wie im letzten Jahr", sagt Michaela Weinreuter, die der Heilbronner Gerhart-Hauptmann-Schule (GHS) vorsteht. "Bis auf die 3G-Regel", fügt die Rektorin hinzu. Denn, logisch, im September 2020 gab es weder Schnelltests noch Impfungen. Dafür aber drei Monate nach den Sommerferien erneut einen harten Lockdown. Eine Feier pro Klasse Den es nun zu vermeiden