In Abstatt und Untergruppenbach wird die Nachfrage nach schnellem Netz abgeklopft

Untergruppenbach/Abstatt  Die Bürgermeister der beiden Gemeinden und die Deutsche Giganetz GmbH informieren die Bürger in Online-Veranstaltungen über den geplanten Glasfaserausbau.

Email

Über den flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes können sich die Bürger in Untergruppenbach und Abstatt in den kommenden Tagen informieren.

Foto: Archiv/dpa

In zwei Online-Veranstaltungen wollen die Gemeinden Untergruppenbach und Abstatt den Austausch mit den Bürgern zum Thema Glasfaser-Ausbau vertiefen. Damit beginnt die so genannte "Nachfragebündelung" der Deutsche Giganetz GmbH (DGN). Sprich: Es geht nun an die konkrete Ermittlung des Interesses in den Gemeinden.

Mindestquote muss erreicht werden

Wie andere Kommunen in der Region haben die beiden Gemeinden kürzlich eine Kooperationsvereinbarung mit der DGN geschlossen, deren Ziel der flächendeckende Aufbau eines Glasfaser-Netzes vor Ort ist. Zuvor hatten Vertreter des privatwirtschaftlichen Unternehmens in den Gemeinderatssitzungen für das Vorhaben geworben. Zusammen mit Brackenheim und Neckarsulm gehört Untergruppenbach zu den Pilotgemeinden für den Ausbau im Landkreis Heilbronn, in denen das Projekt zuvorderst angegangen werden soll.

Mit der Vereinbarung verbunden ist die Bedingung, dass das Projekt erst beginnt, wenn mindestens 35 Prozent der Einwohner ihr festes Interesse an diesem Glasfaserangebot bekundet haben. Um diesen ihr Konzept vorzustellen, lädt die DGN zusammen mit den Bürgermeistern der beiden Gemeinden in den kommenden Wochen zu Online-Veranstaltungen ein.

Den Auftakt macht am 22. Juli Untergruppenbach, am 27. Juli folgt Abstatt. Jeweils ab 18 Uhr stellt das Unternehmen den interessierten Bürgern dabei seine Angebote vor. Die Teilnehmer haben im Anschluss die Möglichkeit, Fragen an die Beteiligten zu stellen.

Abstatt rückt nach vorne

"Wir wollen jetzt zunächst einmal die Interessenlage abtasten, damit es zügig losgehen kann", sagt der Abstatter Bürgermeister Klaus Zenth. Dass seine Gemeinde bereits so früh in den Prozess eingebunden ist, sei aber eigentlich gar nicht vorgesehen gewesen. "Wir haben schon ganz gute Voraussetzungen im Ort, deshalb waren wir ursprünglich erst in der zweiten Ausbau-Tranche mit dabei", erläutert Zenth. Weil die Pilotgemeinde Untergruppenbach aber den Abstatter Teilort Happenbach umschließt, habe die DGN vorgeschlagen, Abstatt gleich mit einzubeziehen. Der Glasfaserausbau ist deshalb auch nochmals Thema im Abstatter Gemeinderat am kommenden Dienstag.

Aufträge werden gesammelt

Im nächsten Schritt sammelt die DGN nun die Aufträge. Wenn sich bis zum Stichtag 31. Oktober ausreichend Haushalte und Unternehmen für einen Anschluss entscheiden, kann auf dieser Basis der Aufbau umfassend beginnen. "Bei entsprechend hoher Nachfrage ist ein Baubeginn noch in diesem Jahr geplant", stellt die Deutsche Giganetz GmbH in Aussicht. Die Umsetzung soll dann voraussichtlich bereits innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre abgeschlossen sein.

Online-Veranstaltungen

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich für Untergruppenbach unter deutsche-giganetz.de/untergruppenbach, und für Abstatt unter deutsche-giganetz.de/abstatt.

 

 


Andreas Zwingmann

Andreas Zwingmann

Autor

Andreas Zwingmann arbeitet seit März 2021 in der Landkreisredaktion der Heilbronner Stimme. Dort ist er zuständig für Beilstein, Ilsfeld, Abstatt, Löwenstein, Oberstenfeld und Untergruppenbach.

Kommentar hinzufügen