Der Rohrendorfer Platz in Affaltrach wird nicht autofrei

Der Rohrendorfer Platz in Affaltrach wird nicht autofrei
Wenn es ausgiebig regnet, bleibt das Wasser auf dem Rohrendorfer Platz teilweise stehen. Das Pflaster ist zudem beschädigt. Punktuelle Erneuerungen zwischen Rathaus, Kulturhaus und Kindergarten reichen nicht mehr aus. Der Oberbau soll durch Asphalt ersetzt werden. Fotos: Mario Berger   Bild: Berger, Mario

Obersulm  Der Antrag der Grünen im Obersulmer Gemeinderat findet keine Mehrheit. Die Sanierung wird auf 755.000 Euro geschätzt. Darin enthalten ist auch ein Teil der Rathausgasse.


Pflastersteine sind lose oder zerdrückt. Nach Regenfällen bilden sich großflächige Pfützen. Es gibt Stolperkanten an den Übergängen zu den verschiedenen Belägen. Breite und tiefe Risse tun sich im Asphalt auf. Der Rohrendorfer Platz und der nördliche Teil der Rathausgasse weisen viele Schäden auf. "Der Zustand ist so, dass er keinen langen Aufschub duldet", machte Bürgemeister Tilman Schmidt dem Obersulmer Gemeinderat deutlich. Einstimmig sprach sich der Gemeinderat für eine Sanierung aus. Die