Drive-in-Testcenter: Große Nachfrage nach Lutschtests in Löwenstein

Boxenstopp für mehr Sicherheit
Beim Lutschtest kann man bequem im Auto sitzen bleiben. Rund 90 Sekunden muss das Stäbchen im Mund bleiben, dann nimmt Jürgen Loga (rechts) vom Testzentrum in Löwenstein die Speichelprobe entgegen. Foto: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Löwenstein  In Löwenstein werden erstmals Lutschtest in einem Drive-in-Testcenter angeboten. Das kommt an. Bereits am Eröffnungstag herrscht große Nachfrage.


Es fühlt sich an, als müsste man irgend etwas tun. Mit der Zunge vielleicht, so wie beim Lutschen eines Lollis. Schließlich sieht es für Außenstehende tatsächlich so aus, als habe man gerade einen solchen Lutscher im Mund. "Das Teststäbchen einfach kurz in der Backentasche behalten, das reicht schon", sagt Jürgen Loga. Seit Montag bieten er und seine Kolleginnen im Therapiezentrum Salimed in Löwenstein den speziellen Lutschtest an, mit dem man prüfen lassen kann, ob eine Covid19-Infektion