Weinsberg entscheidet sich für Grundstücksvergabe per Los

Weinsberg entscheidet sich für Grundstücksvergabe per Los
Die Erschließungsarbeiten laufen auf Hochtouren, im nächsten Jahr kann gebaut werden: das Baugebiet "Heilbronner Fußweg" mit Blick auf Schemelsberg und Weibertreu. Foto: Dennis Mugler   Bild: Mugler, Dennis

Weinsberg  Der Weinsberger Gemeinderat tat sich nicht leicht mit der Entscheidung. Am Ende rangen sich die Räte zu einer Bauplatzvergabe im Gebiet "Heilbronner Fußweg" ohne soziale Komponente durch.

Von Steffan Maurhoff

Es wäre so schön gewesen - eine Bauplatzvergabe mit sozialer Komponente und einer gewissen Bevorzugung der Einheimischen. Das hätten sich nicht wenige Weinsberger Stadträte für das Gebiet "Heilbronner Fußweg" gewünscht. Doch am Dienstag sah die Entscheidung völlig anders aus: Alle 31 städtischen Bauplätze für Ein- und Zweifamilienhäuser gehen per Losverfahren an die Interessenten. Das sei mathematisch gerecht, so Bürgermeister Stefan Thoma, da so jeder die gleiche Chance habe. Fast