So verlief 2019 in Untergruppenbach

Untergruppenbach  Rückblick auf 2019: Mit der Waldkita baut die Gemeinde das Krippenplatzangebot aus. Außerdem hält das elektronische Carsharing Einzug.

Email

Neu in Untergruppenbach: das elektrische Carsharing-Auto. Der BMW i3 fährt seit Oktober durch die Straßen und wird seitdem kräftig genutzt.

Das Jahr 2019 bedeutet für Bürgermeister Andreas Vierling vor allem: ein ganzes Jahr, das er als Bürgermeister von Untergruppenbach verbringt. Zusätzlich zieht Vierling für sich eine positive Bilanz: „Es war eine sehr intensive Zeit mit vielen herzlichen Begegnungen.“ Er freut sich besonders, mit dem Rathausteam eine solch „gute Truppe“ zu haben, mit der er vertrauensvoll zusammenarbeite. 
 
Seit den Kommunalwahlen im Mai sitzen sechs neue Gemeinderäte im Gremium, zehn werden wiedergewählt. „Gemeinsam haben wir in Untergruppenbach wahnsinnig viel angepackt“, sagt Vierling. Das wünscht er sich auch für 2020. Er ist stolz darauf, dass die Gemeinde mit dem Angebot des elektrischen Carsharings Modellgemeinde im Landkreis ist. Das Angebot werde sehr gut genutzt, weitere Ladestationen sollen darum folgen.
 
Die Projekt gehen nicht aus
So verlief 2019 in Untergruppenbach

Die Waldkita an der Lutz-Sigel-Hütte wurde im September eingeweiht − im Vordergrund zwei der drei Erzieherinnen (von links): Stefanie Wenkel-Schäffler und Renate Schwarz.

Kurzum: 2019 gab es viele freudige Momente, erinnert sich Andreas Vierling zurück. In Untergruppenbach herrsche eine gute Grundstimmung. Die Bürger fühlen sich hier wohl - das zeigt auch die Bürgerbefragung im Juni. Lange will man sich darauf aber nicht ausruhen, sagt der Bürgermeister. Mit dem Gemeindeentwicklungskonzept bis 2035 hat sich Untergruppenbach bereits auf den Weg gemacht. Denn: "Die Projekte gehen uns sicher nicht aus."

Eines davon: die Eröffnung der Waldkita mit 20 Betreuungsplätzen an der Lutz-Sigel-Hütte im September. Sie trifft einen wichtigen Nerv, denn in Untergruppenbach ist die Zahl der Geburten auf Rekordniveau.

Besonders in Unterheinriet sind die Halbtags-Betreuungsplätze knapp. Die Gemeindeverwaltung stellt darum die Betreuung in der Eberhard-Schweizer-Grundschule und der Kita Kelterstraße zu reinen Ganztages- beziehungsweise Halbtageseinrichtungen um. Für elf Kinder bedeutet das, dass sie umziehen müssen. Die Kita Kelterstraße erhält zudem einen Anbau, wird von außen und innen saniert. Damit ist vorerst alles "tipp topp" im Bereich Bildung und Erziehung, so der Bürgermeister. Er weiß aber auch: Die Gemeinde wird noch viele Hausaufgaben zu erledigen haben. Um weitere Krippenplätze zu schaffen, beschließt der Gemeinderat daher, das alte Schulgebäude in Obergruppenbach zu einer Krippe umzubauen. 2020 will Vierling außerdem mit konkreten Plänen im Bereich Kinder und Jugend "loslegen". Dass etwa der Waldspielplatz an der Lutz-Sigel-Hütte neu gestaltet wird, ist nur ein Beispiel.

Sanierungsarbeiten und Baugebiete

So verlief 2019 in Untergruppenbach

Wie geht es mit der Neuen Mitte Unterheinriet weiter? 2020 könnte über konkrete Gestaltungsideen beraten werden.

Baustellen beschäftigen die Gemeinde 2019 ebenfalls, und werden es auch weiter tun. Die Infrastruktur wächst mit dem Bau des Nahversorgungszentrums Schlossblick. Mehr als notwendig ist die Sanierung der Kelteräckerstraße in Donnbronn: Dreieinhalb Monate sind nötig, um die Straße, die mit ihren Schlaglöchern einer Mondlandschaft gleicht, auf Vordermann zu bringen. Straßenarbeiten gibt es im Baugebiet "Hofäcker", die Belagsarbeiten enden im November.

Im westlichen Ortskern werden Straßen, Wasserleitungen und Kanäle für 2,5 Millionen Euro grundlegend erneuert. Untergruppenbach profitiert dabei von Landeszuschüssen, und Privatleute nutzen bei den Bauarbeiten die Gelegenheiten, ihre Wasserleitungen auszutauschen.

Apropos Wasser: Eine Million Euro fließt in ein neues Regenüberlaufbecken in Donnbronn und in die Erneuerung eines Regenüberlaufs in Untergruppenbach. In vollem Gange ist die Außensanierung der Hohenriethalle in Unterheinriet. In einem ersten Schritt werden Dach und Fassade der Mehrzweckhalle instandgesetzt.

Das steht 2020 in der Gemeinde an

So verlief 2019 in Untergruppenbach

Auch das gab"s 2019: Der Feinkostladen Merkato International Market von Jacques Joubert (links) öffnete in der Neuen Mitte 1 in Unterheinriet.

Fotos: Archiv/Möllers

Das Ende der Straßenarbeiten im westlichen Ortskern ist für April 2020 terminiert. Für Juni ist die Eröffnung des neuen Lebensmittelmarkts geplant. Untergruppenbach soll wieder eine feste Anlaufstelle für die Mülltrennung bekommen: Recyclinghof und Häckselplatz werden oberhalb des Park-and-Ride-Parkplatzes gebaut.

Gewerkelt wird auch im Rathaus: Haupt- und Bauamt erhalten neue Büroarbeitsplätze im Dachgeschoss. Die alte Schule Obergruppenbach könnte als neue Kinderbetreuungseinrichtung im September starten in Betrieb genommen werden. Die Planungen für die Unterheinrieter Mitte II kommen voran - wie sie aussehen soll, ist noch offen.

 

Linda Möllers

Linda Möllers

Autorin

Linda Möllers kommt aus Weinheim an der Bergstraße und kam im November 2019 zur Heilbronner Stimme. Jetzt berichtet sie aus dem nördlichen und östlichen Landkreis - am liebsten über kulturelle und gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinzufügen