Ein Kreisverkehr würde den Knotenpunkt in Ellhofen entlasten

Ein Kreisverkehr würde den Knotenpunkt entlasten
Vor allem die Fahrzeuge, die von Ellhofen und Lehrensteinsfeld kommend auf der Querspange nach links auf den Autobahnzubringer abbiegen, haben es mitunter schwer, eine Lücke zu erwischen. Foto: Archiv/Mugler   Bild: Mugler

Ellhofen  Derzeit werden die groben Kosten für den Einmündungsbereich der Querspange in die B39a ermittelt. Zu den Spitzenzeiten morgens und abends ist die Einmündung arg strapaziert.

Von Anja Krezer

Jeden Morgen und jeden Abend dasselbe: Fahrzeuge stauen sich in dem Bereich, wo die Querspange in den Autobahnzubringer, die B39a, mündet. Das nervt die Autofahrer, Berufspendler in der Regel, und ganz ungefährlich ist die T-Kreuzung auch nicht. Ein Kreisverkehr würde den Verkehr verflüssigen und das Ansinnen derer erleichtern, die von der Querspange auf die Autobahn wollen. Doch lässt sich die Idee realisieren? "Es gibt noch viele Fragezeichen", sagt Ellhofens Bürgermeister Wolfgang Rapp. Ein