Schwierige Suche nach Einzelzimmer für asthmakranke Obdachlose

Schwierige Suche nach Einzelzimmer für asthmakranke Obdachlose

Heilbronn/Neckarsulm  Eine Heilbronnerin hat sich zu Beginn der Corona-Krise sehr um eine asthmakranke Bekannte gesorgt: Die Obdachlose, die auch Alkoholikerin ist, müsse dringend von der Straße, sonst infiziere sie sich mit dem Virus und sterbe womöglich. Doch ein Einzelzimmer zu finden, das war kompliziert.


Die Heilbronnerin, die namentlich nicht in der Zeitung genannt werden will, erinnert sich an die ersten Wochen, in denen vieles zu Corona unbekannt war. Lungenkranke sollten sich besonders in Acht nehmen, um sich nicht anzustecken. Asthma, das war der Heilbronnerin damals jedenfalls klar, gehört dazu. "Mit der ersten Flasche Alkohol sinkt der Abstand." Die Heilbronnerin fürchtete Schlimmstes: "Wenn meine Bekannte weiter auf der Straße leben muss, bekommt sie das Virus." Weil der Obdachlosen