Eigentümer in Oedheim stellen Fragen zur geplanten Verlegung des Suedlink-Kabels

Eigentümer in Oedheim stellen Fragen zur geplanten Verlegung des Suedlink-Kabels
Verläuft das Suedlink-Kabel etwa durch das eigene Grundstück? Mitarbeiter von Transnet BW zeigten in Oedheim auf Bildschirmen mit Hilfe des Programms Web-Gis, wo die Trasse nach derzeitigem Stand verlaufen soll. Foto: Heiko Fritze   Bild: Fritze, Heiko

Oedheim  Beim ersten Eigentümerdialog von Transnet BW wurden konkrete Fragen zum Wegerecht, Entschädigungen oder Bodenverhältnissen gestellt. Wie ist der Stand der Dinge bei der Verlegung des Suedlink-Kabels?

Von Heiko Fritze

Jetzt wird es konkret. Nachdem zunächst ein ein Kilometer breiter Korridor für das Suedlink-Kabel bestimmt wurde, hat sich der Betreiber Transnet BW nun auf einen nur noch 100 Meter breiten Verlauf innerhalb der genehmigten Trasse festgelegt. Wo dieser zwischen Möckmühl und Bad Friedrichshall liegen soll, konnten sich Bürger am Montag in der Festhalle Kochana in Oedheim anschauen: Dorthin hatte Transnet BW zum ersten sogenannten Eigentümerdialog eingeladen. Mit 60 Anmeldungen, corona-konform