Kulturverein Kreatief stellt sein Jahresprogramm vor

Neckarsulm  Der Neckarsulmer Kulturverein bereichert die Szene in Neckarsulm. Die Verantwortlichen haben viele Vereine und Gruppen an einen Tisch gebracht.

Email
Kulturverein Kreatief stellt sein Jahresprogramm vor

Vater und Sohn im Gleis 3, wo diesen Samstag um 19.30 Uhr eine Drag-Show beginnt: Rolf (rechts) und Martin Renner engagieren sich im Neckarsulmer Kulturverein Kreatief.

Foto: Simon Gajer

Der Kulturverein Kreatief hat sein vollgepacktes Jahresprogramm vorgestellt. Los geht es diesen Freitag, 10. Januar, um 20 Uhr mit einem Konzert der Band Paradision. Zudem vereint der Verein, der sich auch "Kultur im Unterland" nennt, erstmals viele Kulturschaffenden aus der Stadt: Unter Federführung der zehn Jahre alten Gruppierung gibt es den Neckarsulmer Kulturkalender mit vielen Terminen. Der wird zurzeit gedruckt, in Kürze soll er an alle Haushalte verteilt werden.

Verein will Kultur in all ihren Facetten ermöglichen

Schon das Kreatief-Programm zeigt, dass der Klub um den Geschäftsführer Martin Renner nicht unter ein Genre zu packen ist. Paradision bietet Rock, am Samstag, 11. Januar, folgt eine Drag-Show, und eine Woche später treten Metal-Bands auf. Auch A-capella bekommt eine Plattform, eine Bigband ebenso. "Die eine Kreatief-Zielgruppe gibt es nicht", sagt Martin Renner. Selbstverständnis sei, Kultur zu ermöglichen - in all ihren Facetten und nicht nur in einem Bereich. Die Ermutigung an alle lautet: "Mach, wir unterstützen dich überall."

Kreatief bringt städtischen Kulturkalender heraus

Daher ist es keine Überraschung, dass gerade aus diesem Verein heraus die Idee des gemeinsamen Kalenders entstanden ist. Die Stärke liegt in der Vielfalt. "Wir sind Generalisten", betont Martin Renners Vater Rolf, der sich ebenfalls im Verein engagiert und den Bereich Kleinkunst verantwortet.

Die Gruppen wollen weiter kooperieren

Schnell und flexibel: So stellt sich Kreatief-Geschäftsführer Martin Renner die zukünftige Kooperation mit den vielen Neckarsulmer Institutionen vor. Es solle gerade nicht formalistisch mit weiteren Jahreshauptversammlungen sein. Die ersten Treffen machen Mut, dass aus der Initiative heraus Großes entsteht. "Wir wollen uns gegenseitig unterstützen." Er gibt ein Beispiel: Kreatief besitze eine große technische Ausrüstung, in anderen Vereinen fehle diese, dafür gebe es dort Hütten oder Grills. Wer mal etwas brauche, könne sich an andere wenden. "Das ist der klassische Netzwerkgedanke", sagt Martin Renner.

Ein großes Projekt könnte im Jahr 2021 auf die Neckarsulmer Szene zukommen, wenn die Stadt an ihre erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren zurückdenkt. Jede einzelne Gruppe kann sicherlich mal etwas allein machen - aber als Kooperation? Das Netzwerk, das mit dem Kulturkalender entstanden ist, will zeigen, was alles im Kulturellen in der Stadt geht.

Die Mehrzahl der Mitglieder ist unter 30 Jahre alt

Hinter dem Kulturverein Kreatief stehen 90 Mitglieder, die meisten sind zwischen 18 und 30 Jahre alt. "Das spiegelt sich auch im Vorstand wider", sagt Martin Renner. Die Gruppe findet auch über die Musicals zusammen, die jährlich aufgeführt werden. Ein richtiges Gemeinschaftsgefühl sei daraus geworden, sagen Vater und Sohn.

Die Proben für die diesjährigen Aufführungen laufen, erstmals zu sehen ist "Tierisch. Gut. Drauf." am Freitag, 24. April. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Noch sind Karten für alle Veranstaltungen zu haben, allerdings sind vereinzelt schon 100 Tickets weg. Das Jahresprogramm ist so umfassend wie noch nie. Martin Renner führt das auch darauf zurück, dass er seit zwei Jahren Geschäftsführer ist. Hinzu kommt ein weiterer Punkt im Verein. "Wir entwickeln eine Eigendynamik."

Hier gibt es weitere Informationen

Das Kreatief-Musical in diesem Jahr heißt "Tierisch. Gut. Drauf." und ist ab Ende April mehrmals zu sehen. Erzählt wird von Musikern, die Popstar werden wollen. Beim Wettbewerb "Tierisch. Gut. Drauf." bekommen sie die Chance dazu, doch auf der Bühne und hinter den Kulissen läuft einiges schief. Idee und Skript stammen von Rolf und Martin Renner. Der Kartenvorverkauf hat begonnen, alle Details - auch zum Verein und den Veranstaltungen - im Netz: www.kreatief-neckarsulm.de. Mehr zum Kulturkalender: www.neckarsulmer-kulturkalender.de.


Simon Gajer

Simon Gajer

Autor

Simon Gajer kam im Jahr 2000 erstmals zur Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat und einem Jahr als freier Journalist in den USA ist er seit Herbst 2003 zurück in der Region: Zurzeit sucht er nach spannenden Themen in Neckarsulm, Ilsfeld, Untereisesheim und Weinsberg.

Kommentar hinzufügen