Claudia Majores leitet seit zehn Jahren die Außenstelle der Volkshochschule

Untereisesheim  Auszeichnung für Claudia Majores aus Untereisesheim: Seit einem Jahrzehnt verantwortet sie das Bildungsangebot in der Gemeinde für die VHS. Sie will damit ihrer Heimat etwas zurückgeben.

Email
Claudia Majores leitet seit zehn Jahren die Außenstelle der Volkshochschule

Claudia Majores verantwortet das Programm für Untereisesheim

Foto: Gajer

Wer die Außenstellen einer Volkshochschule in einem kleinen Ort leitet, muss damit rechnen, dass sich Mitbürger unkonventionell für Kurse anmelden. So ist das bei Claudia Majores der Fall, die das Angebot für Untereisesheim verantwortet. Sie wird beim Bäcker angesprochen, auch über Whatsapp läuft manches. "Das ist in Ordnung." Wie selbstverständlich kann man sich bei ihr auch mündlich beim Einkaufen anmelden. Einzige Voraussetzung: Die Daten müssen gespeichert sein. Seit zehn Jahren leitet sie im Ort die Außenstelle der VHS Unterland, dafür ist sie kürzlich geehrt worden.

Claudia Majores wächst in Untereisesheim auf

Für Claudia Majores ist ihre Arbeit ein Bekenntnis zur Heimat. "Hier bin ich aufgewachsen." Sie hat einen Draht in den Ort, über ihre Tätigkeit könne sie etwas für die Gemeinde tun. Den Älteren bietet sie nun genauso ein Programm wie den Jüngeren. Allerdings: Nicht alle Gruppen kommen so, wie sie es sich wünscht. Von den jungen Familien könnten mehr kommen. Um sie zu erreichen, lief die Außenstellenleiterin schon durchs Neubaugebiet und warf Broschüren ein.

Auch den Jugendlichen bietet sie ein Programm

Bei den Jugendlichen könnte es ebenfalls besser aussehen. Einen speziellen Zumba-Kurs hatte sie schon im Angebot, auch mit Yoga wollte sie die Altersgruppe erreichen - allerdings ohne Erfolg. "Das ist schade", sagt die Außenstellenleiterin. Denn oft herrsche das Vorurteil, dass den Jugendlichen im Ort wenig geboten wird.

VHS-Außenstellenleiterin kennt die Vorlieben ihrer Teilnehmer

Claudia Majores kennt ihre Untereisesheimer, denen sie pro Semester gut 30 bis 40 Kurse präsentiert. Rückengymnasik streichen? "Das würde auffallen, wenn der fehlt", berichtet sie vom beliebten Angebot. Auch Neues will sie immer wieder integrieren. Spanisch ist erstmals im Angebot, auch Outdoor-Fitness ist neu. "Diese Idee kam von der Geschäftsstelle", gibt Claudia Majores zu. Nur: "Das Problem ist es, einen Dozenten zu bekommen." Also leitet sie den Kurs. "Ich mache es gern." Zudem greift sie die Stoffwindel-Initiative der Gemeinde auf, Mitte März gibt es ein Seminar dazu.

Dann ist da die Sache mit dem Kochkurs

Claudia Majores hat Wünsche, was sie gern einmal in ihrem Ort auf die Beine stellen würde. "Nix Außergewöhnliches", sagt sie: einen Kochkurs. Der Haken daran ist, dass es keine geeignete Küche in der Gemeinde gibt. Früher hat die Außenstellen-Leiterin an VHS-Kursen teilgenommen, dann war sie als Dozentin in Bad Rappenau tätig, schließlich übernahm sie Untereisesheim. Und sie lernt dazu: Für ihre VHS befasste sie sich mit "plastikfreiem Leben", daraus wurde mehr. Mittlerweile ist es für die Familie ein Thema. "Wir versuchen, Plastik zu vermeiden."


Simon Gajer

Simon Gajer

Autor

Simon Gajer kam im Jahr 2000 erstmals zur Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat und einem Jahr als freier Journalist in den USA ist er seit Herbst 2003 zurück in der Region: Zurzeit sucht er nach spannenden Themen in Neckarsulm, Ilsfeld, Untereisesheim und Weinsberg.

Kommentar hinzufügen