Von einem, der immerzu geigen muss

Heilbronn - Gemeinsam hatten sie sich auf den Weg gemacht, der Klarinettist Ib Hausmann mit seiner Vorliebe für Improvisation und moderne Musik und Nanna Koch, stellvertretende Konzertmeisterin des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn.

Von Susanne Walter

Von einem, der immerzu geigen muss
Geigerin Nanna Koch und Sprecher Heinz Pfitzenmaier.Foto: Susanne Walter

Heilbronn - Gemeinsam hatten sie sich auf den Weg gemacht, der Klarinettist Ib Hausmann mit seiner Vorliebe für Improvisation und moderne Musik und Nanna Koch, stellvertretende Konzertmeisterin des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn: Gereizt hatte die beiden "Der Spielmann" von Selma Lagerlöf. Es ist die Geschichte eines arroganten Geigers, der zur Strafe für seine Selbstverliebtheit von einem Wassermann verzaubert wird und nun unaufhörlich spielen muss, auch wenn ihm längst die Finger bluten.

Stürmisch Im Foyer der Städtischen Museen Heilbronn feierte nun das daraus entstandene Musikmärchen "Der Spielmann" mit Musik von Ib Hausmann und Interpretin Nanna Koch mit Violine und Viola eine stürmische Premiere. Das Publikums sitzt mit im Boot und damit mitten im Reich des Wassermanns. Unter der Anleitung von Sprecher Heinz Pfitzenmaier spielte es Gischt und Wellenkamm, und treibt die Handlung mit voran.

Dem geplagten Spielmann beschert das Musikmärchen nach tiefer Reue ein Happy End. Dem Publikum schenkt es zwei Stunden erstklassige Unterhaltung mit viel Gefühlsdichte. "Der Tonfall des Märchens ist eher atypisch für heutige Kindermärchen, die so oft die reine Belustigung zum Konzept haben", so Komponist Ib Hausmann. Die Komposition ist ein Auftragswerk des Förderkreises für Neue Musik.

Perlendes Spiel Geigerin Nanna Koch als Spielmann mit Hut beschenkt ihr Publikum mit perlendem Spiel, das sich fein nuanciert allen Stimmungen des Helden anpasst. Je nach Vorstellung geben mal Schauspieler Udo Grunwald, mal Oberstudienrat Heinz Pfitzenmaier dem "Spielmann" ihre eigene Prägung und Klangfarbe.

Schulen in der Region können den "Spielmann" und sein Ensemble buchen. Interessierte schreiben an Nanna.Koch@t-online.de.