Wie die Corona-Krise unsere Sprache verändert

Masken

Interview  Mit Worten wie Spuckschutzscheibe, Durchseuchung oder Geisterspiel verändert sich unsere Sprache in der Corona-Krise. Dr. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim spricht über die Auswirkungen.


Wie wirkt sich die Corona-Krise auf unsere Sprache aus? Antworten gibt Dr. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim.   Frau Klosa-Kückelhaus, welcher Begriff stört Sie aktuell in der Corona-Zeit am meisten? Annette Klosa-Kückelhaus: Ganz klar, die Spuckschutzscheibe. Das ist ein wirklich hässliches Wort, vom Klang aber auch von den Assoziationen, die man damit verbindet. Es ist ein nötiger Begriff, aber nicht unbedingt ein attraktives Wort.   Viel