Torsten Hirschberger veröffentlicht "Faust" und "Wilhelm Tell" in leichterer Sprache

Torsten Hirschberger wurde in Heilbronn geboren. Heute lebt er in Wiesloch. Foto: Uwe Bergmeier  

Heilbronn/Wiesloch  Der gebürtige Heilbronner sieht seine Bücher "Faust light" und "Tell soft" als Zugangshilfe zu den komplexen Originalwerken. Die Idee dazu hatte der heute 51-Jährige schon vor 24 Jahren. Dass er das Projekt nun verwirklicht hat, liegt an seiner Tochter.


Knapp 24 Jahre lang lag das Manuskript unfertig in einer Schublade. Doch 2020 bekam Torsten Hirschbergers Projekt wieder neue Impulse. "Meine Tochter hat vor ihrem Abitur in der Schule mit ,Faust" zu tun, und hat ein wenig gejammert. Deshalb habe ich die Idee wieder ausgegraben", sagt der 51-Jährige, der gebürtig aus Heilbronn kommt und sich schon in Studienzeiten Johann Wolfgang von Goethes Klassiker vorgenommen hat. Das Ziel? Das Werk in einfachere Sprache umzuformen. Nun hat er nicht nur