Theater in Baden-Württemberg reagieren empört auf neue Förderpraxis des Landes

Theater in Baden-Württemberg reagieren empört auf neue Förderpraxis des Landes
Pandemietaugliches Theater auf Abstand zum Start einer kurzen Spielzeit im September 2020 mit "Der Fall der Götter". Jetzt fällt die Landesregierung von ihrer bisherigen Förderpraxis der Theater ab − und die reagieren empört. Foto: Archiv/Jochen Quast   Bild: JochenQuast

Heilbronn/Stuttgart  Der Landesverband des Deutschen Bühnenvereins schreibt einen Brandbrief an das Stuttgarter Kunstministerium und kritisiert das Verhalten des Landes in der Theaterförderung als unangemesen und kulturfeindlich.


Solch scharfe Worte dürfte der Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Bühnenvereins in seiner Geschichte noch nicht ausgesprochen haben. Hintergrund ist die seit Sommer schwelende Auseinandersetzung mit dem Kunstministerium in Stuttgart um die Umstellung der bisherigen Förderpraxis. In seiner jüngsten Pressemitteilung verurteilt der Verband das Verhalten des Landes bezüglich seiner Theaterförderung als "unangemessen und kulturfeindlich". Worum geht es und warum werfen die im