Neue Veranstaltungen bei der Kultur-Reihe "Heilbronn ist Kult"

Heilbronn  Das Theaterlabel Tacheles und Tarantismus und das Popbüro Heilbronn-Franken bieten ab Sonntag ein Programm mit Theater, Konzerten, Lesungen, Poetry-Slams und Comedy. Mit dabei ist auch ein bekannter Schauspieler.

Email

Verbindet Theater, Rap und Party: Die Trapoper "Ubu" ist im September drei Mal in der Aula des Bildungscampus Heilbronn zu sehen.

Foto: Fotonoid

Das junge Theaterlabel Tacheles und Tarantismus und das Popbüro Heilbronn-Franken haben sich während der Corona-Krise zwei alternative Formate überlegt. Beide haben sich der von der Stadt organisierten Kultur-Reihe "Heilbronn ist Kult" angeschlossen und präsentieren ab Sonntag ein Programm mit Theater, Konzerten, Lesungen, Poetry-Slams und Comedy.

Den Start machen Tacheles und Tarantismus am Sonntag. Fabian Egli präsentiert mit seinem Solo-Stück "Heute geh'n wir morgen erst ins Bett" eine Hommage an die wilden Zwanziger Jahre. Der szenische Vaudeville-Chansonabend ist am kommenden Sonntag und am 30. August im Deutschhof zu erleben. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Eine Live-Radioshow mit Sibel Taylan ist am 13. August auf der Inselspitze geplant. Der "Switch Punkcast" ist aber bereits ausverkauft.

Schauspieler Robert Stadlober kommt am 15. August nach Heilbronn

Passend zum Jubiläum, Dichter Friedrich Hölderlin wurde vor 250 Jahren geboren, bringt Schauspieler Robert Stadlober "Hyperion" auf die Bühne - ein eigens komponiertes Programm in Anlehnung an Hölderlins vor 220 Jahren veröffentlichten lyrischen Briefroman über den Protagonisten Hyperion. Zu sehen ist die Performance am 15. August um 19.30 in der Aula auf dem Heilbronner Bildungscampus.

Am 3., 4. und 5. September, jeweils um 20 Uhr, spielt das Theaterlabel seine in Heilbronn uraufgeführte Trapoper "Ubu" in der Aula auf dem Bildungscampus. Das Stück verbindet klassisches Schauspiel, Theater, Rap und Party. Mit "Vergessen - literarische Lethe" präsentiert Schauspieler Andreas Posthoff am 10., 11. und 12. September, jeweils um 19.30 Uhr im Deutschhof, eine Hommage an die Poesie der Weimarer Republik.

Karten für "Heilbronn ist Kult"
Tickets für alle Events unter www.diginights.com. Die Karten sind kostenlos, ein Ticket muss aber erworben werden.

Elf Veranstaltungen an sechs Tagen hat das Popbüro Heilbronn-Franken im Zuge von "Heilbronn ist Kult" im Deutschhof geplant. "Das Ganze heißt Pop-Up Kulturzentrum. Während wir noch auf unser freies Kulturzentrum an der Rosenbergbrücke warten, versuchen wir jetzt schon mal im Kleinen abzubilden, was später dort stattfinden kann", erklärt Popbüro-Leiter Daniel Schütt die Idee.

Zum Abschluss ist ein Poetry-Slam und ein Song-Slam geplant

Zum Auftakt am 13. August gibt es Comedy, Musik und Poetry mit Nektarios Vlachopoulos, Mackefisch, Emir Puyan Taghikhani und Sylvie Le Bonheur (um 17.30 Uhr und 20 Uhr), eine Lesung mit Rainer Bauck und Nicolai Köppel (17 Uhr) und Konzerte der Punkrockbands Florida Or Bust, Pennysurfers und The Neighbourhood Creeps (19 Uhr) finden am 14. August statt. Der 15. August beginnt mit einem Unplugged-Konzert von The Distillery Rats und High Tide (16.30 Uhr), gefolgt von den Auftritten von Neeve und dem Pete Jones Trio (ab 19.30 Uhr).

Die Bands Noire, Angstkind und Der Film spielen am 20. August (18.30 Uhr), am 21. August lesen Dorothea Böhme und Nicolai Köppel (17 Uhr) und spielen die Bands Cantus Levitas und Tales Of Nebelheym (19 Uhr). Den Abschluss bilden ein Poetry-Slam (16 Uhr) und ein Song- Slam (19 Uhr) am 22. August.

 

Die Aufführung von "Die Weiber" am 30.7. entfällt und wird auf Donnerstag, 27. August, 19 Uhr, verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer den Termin nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, seine Karten zurückzugeben.


Ranjo Döring

Ranjo Doering

Autor

Ranjo Doering arbeitet seit 2015 bei der Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat und einem Jahr als Redakteur bei der Hohenloher Zeitung ist er seit 2018 im Kulturressort tätig. Seine Schwerpunkte sind Musik, Film, Theater und Kabarett.

Kommentar hinzufügen