Gut verpackter Denkanstoß: Grit Lukas inszeniert "Petty Einweg" für Theater Heilbronn

Gut verpackter Denkanstoß: Grit Lukas inszeniert "Petty Einweg" für Theater Heilbronn
Ein forderndes Solostück mit mehreren Rollen: Schauspielerin Nora Rebecca Wolff lässt in "Petty Einweg − Die fantastische Reise einer Flasche bis ans Ende der Welt" verschiedene Figuren lebendig werden. Foto: Mario Berger   Bild: Berger, Mario

Heilbronn  Nachdenklich stimmend, aber auch humorvoll: "Petty Einweg - Die fantastische Reise einer Flasche bis ans Ende der Welt" befasst sich mit dem Thema Umweltverschmutzung. Am Mittwoch feierte das Stück an der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule in Böckingen Premiere.

Von Christoph Feil

Eine Welt ohne Kunststoffe scheint unvorstellbar. Vom Auto über das Smartphone bis zur Zahnbürste lassen sie sich in unzähligen Alltagsgegenständen finden. Gleichwohl sind die Folgen einer aus dem Ruder gelaufenen Plastikproduktion bekannt und unübersehbar. Teppiche aus weggeworfenen Tüten, Flaschen und Dosen verschmutzen ganze Küstenstreifen, Tiere verenden am Abfall, weil sie ihn verschluckt oder sich darin verfangen haben. "500 Milliarden Plastikflaschen werden auf der Welt jährlich