Diese Metal-Formation will mit Musikvideos dauerhaft im Gespräch bleiben

Region  Die Musiker von Stanford Prison haben ehrgeizige Pläne und veröffentlichen am 29. August ein nagelneues Video. Langfristig möchte die Band auf einem großen Festival spielen.

Email

Stanford Prison: (von links) Thomas "Justus" Juros (Gitarre), Felix Hug (Bass), Johnny Vox (Gesang), Andreas Pennekamp (Gitarre) und Jochen Grüdl (Drums). Foto: privat

Es ist ein ambitioniertes Projekt: Alle paar Monate möchten die fünf Musiker von Stanford Prison mit einem neuen Video auf sich und ihre Mucke aufmerksam machen. Dabei kommt alles aus einer Hand: Sämtliche Songs sind Eigenkompositionen, die im Proberaum in Pfaffenhofen-Weiler sozusagen live eingespielt werden. Auch die Videos dreht die Band selbst - mal dient eine alte Fabrikhalle als Kulisse, mal eine Kirche, eine Eventlocation oder ein Friedhof.

Am Samstag, 29. August, erscheint das fünfte Musikvideo der Metal-Kapelle. Relativ neu am Mikro: Franz Neumann, in der Szene besser bekannt unter seinem Pseudonym Johnny Vox. "Mit den Videos wollen wir uns dem Publikum präsentieren und natürlich im Gespräch bleiben", sagt der 50-jährige Frontmann aus Lauffen. "Und der Zuspruch bisher ist exorbitant. Wir sind wirklich sehr zufrieden."

Sie möchten unser Youtube-Video ansehen?

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellung kann Ihnen diese Datenvisualisierung nicht angezeigt werden.

Hier können Sie eine Änderung Ihrer Einstellungen vornehmen, um sich die Grafik anzeigen zu lassen.

Datenschutzeinstellungen ändern

Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Alte Hasen

Hinter Stanford Prison - der Name bezieht sich auf das gleichnamige berühmt-berüchtigte Experiment aus dem Jahr 1971 - stecken alte Hasen der regionalen Szene, die zuvor schon in anderen Bands aktiv waren. Doch dann kam ihnen das Leben dazwischen: Berufliche und familiäre Gründe sorgten für musikalische Zwangspausen. "Das war hart. Aber jetzt kribbelt es wieder in den Fingern, wir haben alle Bock drauf, kreativ zu sein", sagt der Brackenheimer Gitarrist und Hauptsongwriter Thomas Juros (52), Spitzname Justus. "Das Bandgeschehen hat eine extreme Dynamik, wir sind musikalisch und menschlich auf einer Wellenlänge. Und mit unserem Livesound-Mixer Joachim Schattmann haben wir zudem ein tollen sechsten Mann an Bord."

Kontakt zur Band

Stanford Prison auf Facebook
Stanford Prison auf Instagram

Musikalisch angesiedelt ist Stanford Prison irgendwo zwischen Heavy Rock, groovigem Midtempo-Metal und 90er-Jahre-Metallica. Die Songs sind eingängig, aber kraftvoll. "Und wir legen viel Wert auf eine große Bandbreite", betont Gitarrist Andreas Pennekamp (53). "Außerdem wollen wir so authentisch und analog wie möglich klingen." Auf digitale Nachbearbeitung werde weitestgehend verzichtet, so der Eppinger weiter. Mix und Mastering übernimmt ab sofort übrigens kein Geringerer als Achim Köhler (Indiscreet Tonstudio, Ostfildern), der sich unter anderem durch seine Arbeit mit Künstlern wie Brainstorm, Sinner und Primal Fear einen sehr guten Namen gemacht hat.

In fünf Jahren

Sobald wieder Auftritte vor Publikum stattfinden können, will die Combo startbereit sein. Auch darum hat man sich in den gerade mal drei Monaten, die Johnny Vox an Bord ist, bereits 45 Minuten an Live-Material erarbeitet. Überhaupt geht es recht zielstrebig zu im Hause Stanford Prison. Aktuell stehen die Videos im Fokus, doch mittelfristig ist laut Band natürlich auch ein CD-Release denkbar. Und in spätestens fünf Jahren will die Formation bei einem größeren Festival am Start sein. "Das ist durchaus realistisch", sagt Andreas Pennekamp. "Wir haben die Manpower, die Connections und den Willen, uns kontinuierlich zu verbessern."


Alexander Rülke

Alexander Rülke

Stv. Ressortleiter Leben und Freizeit

Alexander Rülke ist im Ressort Leben und Freizeit für die Sonderveröffentlichungen des Medienunternehmens zuständig. Dazu gehören unter anderem das Wochenendmagazin Freizeit sowie die Autostimme. Der gebürtige Heilbronner interessiert sich für alle Neuigkeiten auf vier Rädern und ist in der Redaktion zudem Ansprechpartner für Themen rund um Heavy Metal.

Kommentar hinzufügen