Das Theaterlabel Tacheles und Tarantismus inszeniert "Jetzt" am Bildungscampus

Das Theaterlabel Tacheles und Tarantismus inszeniert "Jetzt" am Bildungscampus
"Es ist eine sehr musikalische Inszenierung mit vielen Anleihen aus popkulturellen Strömungen", sagen Philipp Wolpert (links) und Tobias Frühauf. Foto: Christiana Kunz   Bild: Kunz, Christiana

Heilbronn  Das Stück ist Teil der Reihe "Heilbronn ist Kult", setzt sich mit Verschwörungstheorien auseinander und feiert am 25. Juni Premiere. Im Gespräch erzählen Dramaturg Tobias Frühauf und Regisseur Philipp Wolpert, was es mit dem "Glam Schauspiel" auf sich hat.


David Lynch war und ist ein einfühlsamer Menschenbeobachter. Mit seinem einzigartigen und surrealistischen Filmstil erreichte der US-amerikanische Regisseur mit Filmen wie "Blue Velvet", "Mulholland Drive" oder der in Fankreisen frenetisch verehrten Serie "Twin Peaks" Kultstatus. "Wir haben uns im Vorfeld ausführlich mit seinen Werken auseinandergesetzt, mit Figuren, Dialogen und dem Einsatz von Musik. Sowie mit amerikanischem Independent-Kino", sagt Tobias Frühauf und beschreibt damit einen