Burgfestspiele Jagsthausen verschieben die Spielzeit erneut um ein Jahr

Jagsthausen  Erneut durchkreuzt die Corona-Pandemie die Pläne des Freilufttheaters: Die Burgfestspiele Jagsthausen müssen die diesjährige Spielzeit auf 2022 verschieben.

Von unserer Redaktion
Email

Wie die Burgfestspiele Jagsthausen am Montag mitteilten, wurde die Entscheidung aufgrund der weiterhin unvorhersehbaren Corona-Entwicklung gefällt. Die Gesundheit der Zuschauer, der Ensemblemitglieder und aller anderen Mitarbeiter habe oberste Priorität, so die Veranstalter.

„Natürlich hat die Zusage des Landes der Förderung aus dem Corona-Nothilfefonds ermöglicht viele Szenarien zu überdenken, aber in der fortdauernden kritischen Situation ist eine Spielzeit nicht verantwortungsvoll umsetzbar“, teilt Geschäftsführer Roland Halter die Entscheidung der Festspiel-Geschäftsführung mit.

Die Hoffnung darauf, dass sich der Pandemieverlauf im Jahr 2021 nahezu normalisiert und damit auch kulturelle Teilhabe ermöglicht, werde sich, angesichts stark steigender Infektionszahlen, unzureichender Impfkapazitäten oder Testungen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erfüllen. Gerade auch das große, überregionale Einzugsgebiet von Mitarbeitern und Festspielbesuchern stelle bei diesen Aussichten ein permanentes, nicht abschätzbares Risiko dar, das einen unbeschwerten Besuch im Burghof für die Festspielgäste kaum möglich macht.

Die schon im Detail geplante Spielzeit des diesjährigen Sommers wird ins Jahr 2022 verschoben. Der Vorverkauf für die Spielzeit 2022 startet voraussichtlich Anfang Oktober.

 

„Die erneute Verschiebung ist ein sehr bedauerlicher Schritt. Sie ist der Geschäftsführung und künstlerischen Leitung nicht leichtgefallen, denn sie trifft jeden Einzelnen hart. Doch stand in unserer Entscheidung die Gesundheit aller Beteiligten zu jeder Zeit an oberster Stelle und ließ uns so zu keiner anderen verantwortbaren Lösung kommen. Keiner von uns hat vor knapp einem Jahr damit gerechnet, dass wir heute erneut vor einer solch einschneidenden Entscheidung stehen würden“, sagt Geschäftsführerin Alexandra Freifrau von Berlichingen.

Bitter fürs Publikum und alle Künstler

Die Pandemie aber habe die gesamte Gesellschaft weiterhin fest im Griff. Die nicht abschätzbare Entwicklung mache es für die Festspiele unmöglich, dem qualitativen Anspruch gerecht zu werden den Festspielgästen einen unbeschwerten Theaterbesuch im Burghof der Götzenburg zu bieten. 

„Ich bin unendlich traurig. Das zweite Mail in Folge keine Kunst machen zu können ist bitter, sowohl für alle Künstler und Künstlerinnen, als auch deren Publikum. Die Durststrecke für uns alle, die Kunstschaffenden und das Publikum, deren Leben durch die Kunst bereichert wird, wird länger – hoffentlich verdursten wir nicht. Nichtsdestotrotz denken wir über kleine pandemietaugliche Formate nach“, so Eva Hosemann, künstlerische Leiterin der Burgfestspiele Jagsthausen.

Was mit bereits erworbenen Gutscheinen passiert

„Covid19“-Gutscheine von den Burgfestspielen aus dem Jahr 2020 behalten ihre Gültigkeit und können für die Spielzeit 2022 (Vorverkaufsstart im Oktober) eingesetzt werden. Besucher, die sich ihren Gutscheinwert zurückerstatten lassen möchten, können dies ab 12. April bis 15. Mai 2021 tun. Die Gutscheinbesitzer werden zeitnah über die Abwicklungsmöglichkeiten informiert. Da zahlreiche Gutscheinbuchungen bearbeitet werden müssen, bittet die Geschäftsleitung um Geduld.

Kunden, die Ihre Gutscheine vom Ticketing-Partner Reservix erhielten, bekommen den Gutscheinwert automatisch auf das ursprünglich verwendete Zahlungsmittel zurückerstattet. Kunden, die Ihre „Covid19“-Gutscheine in einer anderen Reservix- Vorverkaufsstelle erworben haben, werden gebeten, sich direkt an diese Vorverkaufsstelle zu wenden.

Wer den Fortbestand der Bugfestspiele Jagsthausen als kulturschaffendes Unternehmen unterstützen möchte, hat die Möglichkeit, seinen Gutschein oder auch einen Teilwert zu spenden. Die Ausstellung einer Spendenbescheinigung ist möglich. Mit dieser Geste kann jeder Kunde einen Beitrag zur Sicherung der Burgfestspiele Jagsthausen leisten.


Corona Newsletter

Kommentar hinzufügen