Zwei Eintrittskarten für den Preis von einer

Heilbronn  Das Heilbronner Kulturbonusheft 2020 mit 33 Gutscheinen und Rabatten ist ab Montag im Verkauf und wirbt für die Vielfalt an kulturellen Angeboten.

Email
Zwei Eintrittskarten für den Preis von einer

Kulturaffines Trio: Kulturbürgermeisterin Agnes Christner (Mitte), Kulturamtsleiterin Karin Schüttler (l.), Charlotte Mischler, Leiterin Kulturabteilung.

Foto: Christiana Kunz

Ob Rabatte das Angebot versüßen? Auf jeden Fall ist das Interesse rege am Heilbronner Kulturbonusheft. Ab Montag geht das nun 8. Heft in den Verkauf in einer Auflage von 2500 Exemplaren.

Für 15 Euro gibt es 33 Gutscheine, die meisten Heilbronner Kulturanbieter, aber auch Veranstalter aus dem Landkreis nutzen die Gelegenheit, in eigener Sache zu werben.

"Wir haben Stammkunden von beiden Seiten, also Nutzer und Anbieter, die nachfragen, wann das neue Heft herauskommt", weiß Karin Schüttler, Leiterin des Kulturamts Heilbronn. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Charlotte Mischler koordiniert sie die Broschüre im Querformat, die nicht nur Schnäppchen präsentiert, sondern die Vielfalt an kulturellen Angeboten.

"Man muss schon überlegen, was fehlt"

"Wenn man das Heft so durchblättert", stellt Kulturbürgermeisterin Agnes Christner zufrieden fest, "findet man das ganze Spektrum wieder von Museen, Theatern, Orchestern, Kleinkunst, aber auch Einrichtungen wie die Stadtbibliothek, die Sternwarte, Volkshochschule oder junge Formate wie das Theaterlabor Stilbruch im Mobilat."

"Man muss schon überlegen, was fehlt", meint Mischler trocken. Auf die Lange Nacht der Kultur 2020 am 24. Oktober wird schon verwiesen wie auf das Literaturhaus im Trappenseeschloss ab Sommer 2020.

Ein Konzept, das sich bewährt hat

Finanziert werden die Vergünstigungen von bis zu 50 Prozent von den Anbietern. Das heißt, sie gewähren die Gutscheine, immer im Spätsommer erfolgt die Ausschreibung durch das Kulturamt. Ein Konzept, das sich bewährt hat, wie Christner findet. Die meisten Anbieter sind von Anfang an dabei, einige neue sind dazugekommen. Und: Das Bonusheft lohnt sich, auch wenn man nicht alles einlöst und nicht alle Veranstalter gleich großzügig sind, oder sein können.

Vom ermäßigten Eintritt in die Kunsthalle Vogelmann, einer freien Führung im Deutschhof, Postkarten mit historischen Motiven im Haus der Stadtgeschichte, der freien Mitgliedschaft für ein Jahr im Kunstverein Heilbronn hin zur zweiten, kostenfreien Eintrittskarte für eine Eigenproduktion am Heilbronner Theater, für ein Konzert beim Heilbronner Sinfonie Orchester, beim Kulturring, für ein Lunch-Konzert beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, einen Abend im Jazzclub Cave oder im Redblue. Kleine Anbieter wie Kulturkeller und Ebene 3 sind dabei, die Freilichtspiele in Jagsthausen und auf Stettenfels. Die Stadtbibliothek wirbt mit einem Gutschein für drei Monate Nutzung, freier Zugang also zu Büchern, Hörbüchern, Zeitungen, Musik, Filmen, Noten, Spielen und Streamingdiensten.

Kulturelle Reise mit Rabatten

Vom Süddeutschen Eisenbahnmuseum in Böckingen bis zur Kirchenmusik in der Kilianskirche, vom Heinrich-Schütz-Chor ins Haus der Familie reicht die kulturelle Reise mit Gutscheinen und Rabatten.

Verkaufsstart

Montag, 11. November, für 15 Euro in den Geschäftsstellen unserer Zeitung, bei der Tourist-Information, den Bürgerämtern, den Städtischen Museen und bei beteiligten Anbietern.


Claudia Ihlefeld

Claudia Ihlefeld

Autorin

Seit ihrem Volontariat bei der Heilbronner Stimme 1991 schreibt Claudia Ihlefeld überwiegend über regionale Kultur und Kulturpolitik, aber auch über nationale und internationale Kulturereignisse.

Kommentar hinzufügen