Was Hölderlins Lyrik so einzigartig macht

"Kein verzärtelter Schöngeist"

Interview  Johann Kreuzer, Philosophieprofessor und Vorsitzender der Internationalen Hölderlin-Gesellschaft, über den Dichter, der vor 250 Jahren in Lauffen geboren wurde und die Philosophie und Lyrik der Moderne vorwegnahm.


Auch wenn Friedrich Hölderlin sich das Jubiläumsjahr mit Hegel und Beethoven teilt, der in Lauffen geborene Dichter ist ein Weltstar. In 83 Sprachen übersetzt, gehört sein Werk zum Literaturkanon und ist in Japan, China und Lateinamerika besonders unter jungen Leuten angesagt. Johann Kreuzer, Professor für Philosophiegeschichte an der Uni Oldenburg und Vorsitzender der Internationalen Hölderlin-Gesellschaft, erklärt im Interview, was Hölderlins Lyrik einzigartig macht und wie krank er wirklich