Von der Baracke in die Zigarre: 30 Jahre Künstlerhaus Heilbronn

Von der Baracke in die Zigarre: 30 Jahre Künstlerhaus Heilbronn

Heilbronn  1989 machten drei Ateliers den Anfang, seitdem hat auch Heilbronn ein Künstlerhaus. Der Beharrlichkeit von Künstlern ist es zu verdanken, dass es diesen Ort des Austausches gibt.



Als im Januar 1989 die Künstler Agnes Lörincz, Detlef Bräuer, Karl May und Uli Peter drei Ateliers in einer ehemaligen Schulbaracke in der Achtungstraße 35 beziehen, ist der Grundstein gelegt für ein Künstlerhaus in Heilbronn. Was es in anderen Städten mitunter seit dem 19. Jahrhundert gibt, ist vor 30 Jahren immerhin ein bescheidener Anfang. Mit Langzeitwirkung. Längst ist das Künstlerhaus in die benachbarte Zigarre umgezogen und die Baracke abgerissen. Und führen 30 Jahre Ausstellungsarbeit