Mando Diao und weitere Hochkaräter beim Blacksheep-Festival 2019

Bad Rappenau  Doro, Niedeckens BAP und Mando Diao werden als Headliner im Juni 2019 in Bonfeld auftreten. Und auch der Rest des Line-Ups kann sich sehen lassen.

Von Ranjo Doering

Das sind die Bands beim Blacksheep-Festival 2019

Liedermacher Hans Söllner steht am Samstag auf der Bühne.

Foto: Stefan Wiebel

Das Geheimnis ist gelüftet, das Line-Up für das Blacksheep- Festival 2019 ist komplett. Vom 27. bis zum 29. Juni werden siebzehn Bands die drei Bühnen im Bad Rappenauer Teilort Bonfeld bespielen. Die Headliner können sich sehen lassen: Niedeckens BAP, Max Mutzke, Doro, Ten Years After und die Schweden-Rocker von Mando Diao.

"Wir versuchen mit Bands wie Mando Diao und Max Mutzke auch in diesem Jahr wieder eine jüngere Zielgruppe anzusprechen. Im letzten Jahr hat das mit Passenger und Mighty Oaks schon gut geklappt", sagt Janina Zeller. Die 29-Jährige ist seit diesem Jahr neue Programmchefin des Blacksheep-Festivals.

"Doch auch die etwas älteren Bands wie Doro und Niedeckens BAP kommen bei Jüngeren bestimmt sehr gut an." Organisiert wird das dreitägige Festival von der Bonfelder Kulturinitiative Blacksheep. Der Kartenvorverkauf ist gestartet.

Am Donnerstag gibt es eine Neuerung

Das sind die Bands beim Blacksheep-Festival 2019

Der erste Festivaltag (Donnerstag) beginnt mit Singer-Songwriter-Klängen von Hannah & Falco. Das Pärchen aus Würzburg mixt Americana und Folk. Hymnenhaften Rock und Folk gibt es von The Seer aus Augsburg, bevor mit Niedeckens BAP der Headliner auf die Bühne tritt. Eine logistische Neuerung wird es für die Fans am Festivaldonnerstag geben: vor der Kornspeicherbühne gibt es wie früher nur Stehplätze.

Den Auftakt am zweiten Festivaltag bestreiten die Schweden von Baskery, eine Alternative-Country-Band, die im Jahr 2008 gegründet wurde. In eine ganz andere Richtung gehen die Österreicher von Folkshilfe, die ihren Sound als "Quetschn-Synthi-Pop" beschreiben. Zwei Alben hat das Trio bislang veröffentlicht, beide haben es in die österreichischen Charts geschafft.

Mit Albert Hammond kommt geballte Songwriter-Erfahrung nach Bonfeld: Mit seinen Hits "It Never Rains In Southern California" und "The Free Electric Band" wurde der Brite weltweit bekannt. Regionaler wird es mit den Folkrockern von Wendrsonn, die Bluegrass, Americana und Irish Folk mit schwäbischen Texten vermischen.

Der Sänger Max Mutzke, der durch Stefan Raab einem breiteren Publikum bekannt wurde, hat sich inzwischen etabliert und 2018 mit "Colors" sein siebtes Studioalbum veröffentlicht. Headliner am Freitag wird die "Queen of Metal" höchstpersönlich: Die Düsseldorferin und Wacken-Ikone Dorothee Pesch, kurz Doro, die seit mehr als 35 Jahren auf der Bühne steht.

Ten Years After und Schwedenrocker Mando Diao am Samstag

Das sind die Bands beim Blacksheep-Festival 2019

Auch die Schweden-Rocker Mando Diao kommen nach Bonfeld.

Foto: Gustav Adolfsson

Wer den Auftakt am Festivalsamstag macht, steht noch nicht fest. Am 6. April 2019 entscheidet der Blacksheep Bandcontest über einen Platz auf der Bühne. Dem Sieger folgt Liedermacher Hans Söllner. Der bissige Bayer aus Bad Reichenhall wird auch Songs seines neuen Albums "Genug" im Gepäck haben. Folk, Country und Blues spielt die Band Westwood, Countryklänge kommen auch von den Münchenern Trails und der US-amerikanischen Band Reckless Kelly.

Ein enorm erfolgreiches Jahr und eine ausverkaufte Tour haben Sons Of The East hinter sich. Das Trio aus Australien mischt in seinem Sound Indie- und Folk-Elemente. Schon lange mit dabei ist die Bluesrockband Ten Years After. 1967 gegründet, waren die Briten beim legendären Woodstock-Festival 1969 in den USA mit dabei.

Schwedischen Rock"n" Roll gibt es zum Festivalabschluss: Mando Diao, die mit Liedern wie "Down in the Past" und "Dance with Somebody" auch in Deutschland große Erfolge feierten.

Und auf wen freut sich die neue Programmchefin am meisten? "Ich hoffe, dass ich alle Bands sehen kann", sagt Janina Zeller diplomatisch. "Ich bin aber gespannt auf Mando Diao. Und freue mich auch auf viele kleinere Acts."

 

Tickets

Karten für das Blacksheep-Festival (27. bis 29. Juni 2019) gibt es ab Samstag im Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Heilbronner Stimme, unter www.blacksheep-kultur.de und www.reservix.de. Karten kosten: für Donnerstag 39 Euro, für Freitag 54 und für Samstag 59 Euro. Wer nur Freitag und Samstag erleben will, kann ein Kombiticket kaufen (104 Euro), das Festivalticket für drei Tage kostet 140 Euro. VIP-Tickets (mit Essen und Getränken) kosten donnerstags 90, freitags 130 und samstags 140 Euro.

Kommentar hinzufügen