Kampfzone Erde: Ein Tanzgastspiel, das polarisiert

Erweiterte Kampfzone Erde: Ein Tanzgastspiel, das polarisiert

Heilbronn  Mit dem zweiteiligen Tanzabend "Die vier Jahreszeiten/Empty House" von Giuseppe Spota und Johan Inger stellt das Nationaltheater Mannheim die Handschriften zweier grundverschiedener Choreographen vor im Großen Haus des Heilbronner Stadtheaters.

Von Claudia Ihlefeld


Der Reiz eines mehrteiligen Tanzabends? Zu zeigen, wie unterschiedlich die Handschriften einzelner Choreographen sind - und mitunter die Qualität. Mit "Die vier Jahreszeiten/Empty House" demonstriert das Nationaltheater Mannheim, dass seine Company beides kann: laut und leise, plakativ und subtil, Improvisation und konzentriert choreographierten Tanz. Vor zwei Wochen war Premiere in Mannheim, und schon war das Nationaltheater mit seinem Gastspiel am Mittwoch im Großen Haus des