Eine Institution: Hermann Rau wird 80 Jahre alt

Heilbronn Er genießt den Ruf einer musikalischen Institution, deren Kompetenz das Konzertleben der Region jahrzehntelang befruchtet hat:

Von Andreas Sommer

Eine Institution: Hermann Rau wird 80 Jahre alt
Musiker aus Leidenschaft: Hermann Rau wird heute 80.

Foto: Andreas Veigel

Heilbronn Er genießt den Ruf einer musikalischen Institution, deren Kompetenz das Konzertleben der Region jahrzehntelang befruchtet hat: Professor Hermann Rau. Heute feiert der gebürtige Älbler, der auf eine 40-jährige Konzerttätigkeit in Heilbronn und eine 60-jährige insgesamt zurückblickt, seinen 80. Geburtstag. Mit fünf Jahren lernt Hermann Rau, der eigentlich Mediziner, Bauingenieur oder Detektiv werden will, das Klavierspielen. Schon bald entdeckt er seine Stärke als Klavierbegleiter und beschließt 1946 gegen die Bedenken des pietistischen Elternhauses, in Stuttgart Kirchenmusik zu studieren.

1953 bis 1963 wirkt Hermann Rau als Organist und Kantor in Geislingen, 1964 bis 1992 als Kirchenmusikdirektor an der Heilbronner Kilianskirche, wo er die Nachfolge von Fritz Werner antritt. Vokalensemble Heilbronn, Bach-Chor der Kilianskirche, Stunde der Kirchenmusik, Heilbronner Kirchenmusiktage und Heilbronner Sommerkonzerte - sie alle gehen auf Raus Initiative zurück.

1994 schlägt der tatkräftige Ruheständler ein neues musikalisches Kapitel auf: Hermann Rau, der Musiker aus Leidenschaft, und sein Sohn, der Diplomingenieur Matthias Rau, erwerben das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Bahnstation Sontheim in der Bottwarbahnstraße 4 von der Stadt. Nach der Renovierung startet Hermann Rau 1996 in der Musikstation Sontheim sein viel beachtetes Kammermusikprogramm. Einer der Hauptakzente liegt auf Bachs Werk, aber auch auf der deutschen und französischen Romantik und der gemäßigten Moderne.

250 Konzerte, 110 Programme, 10 000 Besucher: Das ist die stolze Bilanz von zehn Jahren Musikstation. Silvester 2005 beendet der 78-jährige Rau altersbedingt die regelmäßige Konzerttätigkeit. Seit 2004 betreibt Matthias Rau sein Ingenieurbüro im alten Bahnhof - und Hermann Rau wäre nicht Hermann Rau, würde er nicht ab und zu weiterhin Konzerte geben und als Klavierbegleiter Akzente setzen.