Achterbahn fahren mit dem kanadischen Liedermacher Brendan Croskerry

Heilbronn - Liedermacher werden auch immer jünger. Gerade hat dieser Wuschelkopf 24. Geburtstag gefeiert, aber was soll das groß heißen bei so einem wie Brendan Croskerry aus dem kanadischen Halifax. Sein halbes Leben hat das musikalische Wunderkind schon auf der Bühne gestanden, erst stand bei ihm alles im Zeichen der klassischen Musik, in den letzten fünf, sechs Jahren versucht er sich als Singer-Songwriter. Und als solcher, als klassischer Liedermacher, präsentierte sich der Charming Boy im Bistro K2acht der Zigarre Heilbronn.

Von Michaela Adick
Email

Heilbronn - Liedermacher werden auch immer jünger. Gerade hat dieser Wuschelkopf 24. Geburtstag gefeiert, aber was soll das groß heißen bei so einem wie Brendan Croskerry aus dem kanadischen Halifax.

Sein halbes Leben hat das musikalische Wunderkind schon auf der Bühne gestanden, erst stand bei ihm alles im Zeichen der klassischen Musik, in den letzten fünf, sechs Jahren versucht er sich als Singer-Songwriter. Und als solcher, als klassischer Liedermacher, präsentierte sich der Charming Boy im Bistro K2acht der Zigarre Heilbronn.

Ein Stuhl, eine Gitarre, was braucht man mehr? Ein paar originelle Texte sollte man vielleicht noch vorweisen können. Doch das ist leichter gesagt als getan: Woher nehmen und nicht stehlen? Was hat man schon groß erlebt? Einen misslungenen Milchkaffee Downtown vielleicht, eine schlecht gelaunte Katze im Haus? Selbst studentische Umtriebe in Kanada und während des einen Austauschjahres in Spanien sind so aufregend nicht.

Gängige Mischung

Förderlich wäre es da, wenn man auf ein paar professionelle Produzenten stoßen würde, die den Songs mit den abgedroschenen Klischees - der Mond hat selbstredend die Form eines Pizza Pies, das Leben ist natürlich eine Achterbahn - eine elegante Form geben. Brendan Croskerry hat kurzerhand Leroy Quintyn und Stuart Hawke angesprochen, die schon Earth, Wind Fire und Amy Winehouse produziert haben. Herausgekommen ist eine eingängige Mischung aus softer Lounge-Musik und windelweichem Folk aus der Skiffle-Ecke.

Schrecklich erwachsene Musik also, in die er eigentlich nur noch hereinwachsen muss. Demnächst wird Croskerry, der mit seiner Ballade „She's alright“ die deutschen Charts erobert hat, wieder kommen. Dann aber mit seiner Band.


Kommentar hinzufügen