Warnung vor gefälschten E-Mails

Heilbronn - Seit Dienstag erhalten Menschen in der Region vom Hotelbuchungsportal hotel.de per Mail angebliche Zimmer-Reservierungen. Diese Nachrichten sollten sofort gelöscht werden, denn sie enthalten einen virusverseuchten Anhang.

Email
 
In der gefälschen E-Mail verbirgt sich in der mitgeschickten Zip-Datei ein schädigender Programmcode.
Heilbronn - Seit Dienstag erhalten Menschen in der Region vom Hotelbuchungsportal hotel.de per Mail angebliche Zimmer-Reservierungen im Hotel Sundance Grande Mountain Resort & Spa im österreichischen Urlaubsort Turracher Höhe. Diese Mails sollten sofort gelöscht werden, denn sie enthalten einen virusverseuchten Anhang.
 
Hotel.de bestätigte auf Anfrage der Heilbronner Stimme, nichts mit diesen Mails zu tun zu haben. „Unser Name wird hier missbraucht“, betont Nadine Forster von Hotel.de in Nürnberg. Beim Online-Anbieter wird man geradezu bombardiert mit Anrufen besorgter Nutzer, die diese Mail bekommen haben.
 
Das Sundance Grande Mountain Resort existiert zwar tatsächlich. Allerdings hat es seit Montag vorübergehend geschlossen, wie Renate Lassacher vom Tourismusverein Turracher Höhe in Österreich sagt. Auch sie rät, die Mail sofort zu löschen.
 
„Die Masche ist immer die gleiche“, weiß Dunja Richter, Juristin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. Betrüger versenden Mails, nutzen dafür fremde Adressen und mahnen einen ausstehenden Rechnungsbetrag an. Details dazu gebe es in der angefügten Datei. Doch in der mitgeschickten Zip-Datei verbirgt sich ein schädigender Programmcode.
 
Üblicherweise nutzen Betrüger solche Programme, um Rechner fernzusteuern, sensible Daten auszukundschaften oder zu verschlüsseln, heißt es bei der Verbraucherzentrale. Dunja Richter: „Deswegen sollten Sie die Datei keinesfalls öffnen und am besten sofort löschen.“ ivo