Stadtbahn fährt wieder zweigleisig

Schwaigern - Nach dem S-Bahn-Unfall am Montag fahren die Züge auf der Linie S4 wieder in beide Fahrtrichtungen. Der verunglückte Zug wurde auf ein Abstellgleis gebracht. Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Der Schaden könnte sich auf 300.000 Euro belaufen.

Von Steffen Heizereder

 

Schwaigern -  Aufatmen bei den Pendlern auf der Stadtbahnlinie S4. Die Strecke zwischen Heilbronn und Schwaigern ist wieder in beide Fahrtrichtungen für den Zugverkehr freigegeben. Nachdem ein Zuges am Montagnachmittag entgleist war, wurde die Strecke zunächst vollständig gesperrt.

Die Stadtbahn war von Heilbronn nach Karlsruhe unterwegs, als sie kurz vor dem Bahnhof Schwaigern über eine Weiche fuhr und dabei entgleiste. Ob es sich um einen technischen Defekt an der Weiche oder um menschliches Versagen handelte, ist laut Bericht der Bundespolizei Heilbronn noch unklar. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 250 000 bis 300 000 Euro.

Achslager gebrochen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde der Unfall-Zug wieder aufs Gleis gesetzt. Nach Angaben der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) konnte die Strecke auf der Linie S4 gestern Morgen gegen vier Uhr wieder freigegeben werden.

Bei dem Fahrzeug waren laut AVG-Angaben unter anderem die Achslager gebrochen. Für den Abtransport musste er auf Spezialgeräte aufgesetzt werden, um die beschädigten Achsen zu ersetzen.

Verspätungen

Da der entgleiste  Zug weiterhin auf der Strecke stand, war der Abschnitt zwischen Gemmingen und Leingarten bis etwa 16 Uhr nur eingleisig befahrbar. Dies führte zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten.

Wann der auf einem Abstellgleis stehende Zug nach Karlsruhe abgeschleppt werden kann, war gestern Abend noch unklar.  In der verunglückten Stadtbahn saßen 60 Fahrgäste. Verletzt wurde niemand.
 


Stadtbahn entgleist bei Schwaigern - 06.05.13 auf einer größeren Karte anzeigen