Nina Hirsch ist neue Württemberger Weinkönigin

Heilbronn - Die neue Württemberger Weinkönigin heißt Nina Hirsch. Die 27-jährige Verwaltungswirtin aus Leingarten setzte sich bei der Wahl am Freitagabend in Heilbronn gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Neue Weinprinzessin ist Stephanie Knapp aus Schwaikheim.

 
Heilbronn - Die neue Württemberger Weinkönigin heißt Nina Hirsch. Die 27-jährige Verwaltungswirtin aus Leingarten setzte sich bei der Wahl am Freitagabend in der Heilbronner Harmonie gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Nina Hirsch bestach die Jury mit Fachwissen, Humor und Schlagfertigkeit. Die amtierende Württemberger Weinkönigin Petra Hammer aus Stuttgart setzte ihrer Nachfolgerin gegen 23 Uhr die Krone auf.
 
Hirschs Eltern führen die Privatkellerei Hirsch in Leingarten. Dort findet die frisch gekürte Weinkönigin in ihrer Freizeit im Wengert Abwechslung zum Beruf. Ihre Hobbies sind Sport (Joggen, Pilates, Radfahren), Reisen und Nähen. Ihre Lieblingsweine sind Lemberger und Kerner.
 
Württemberg bezeichnete sie mit seinen Steillagen als „tolle Kulturlandschaft“, den Trollinger als „für jede Lebenslage passend“. Aktuelle politische Ereignisse waren ihr ebenso bekannt wie die Taubertal-Weinbautrilogie aus Württemberg, Baden und Franken. Ihrem Vater Artur Hirsch hat sie mit ihrer Wahl das schönste Geschenk gemacht. Er feierte eine Stunde nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses Geburtstag.
 
 
Neue Weinprinzessin und damit Hirschs Stellvertreterin ist Stephanie Knapp aus Schwaikheim. Die 29-jährige Studentin der Weinbetriebswirtschaft an der Hochschule Heilbronn legte vor 550 Gästen in der Harmonie einen souveränen und selbstbewussten Auftritt hin. Sie folgt auf Weinprinzessin Stefanie Zimmer aus Kernen.
 
Umrahmt wurde die Wahl der Württemberger Weinkönigin von einem bunten Rahmenprogramm mit Musik, Quiz, Show, Speisen und Württemberger Wein.
 
Auftritte
 
Erste offizielle Auftritte sind am 8. November in Berlin, am 15. November die Festveranstaltung zur  54. Landes-Wein- und -Sektprämierung in Heilbronn und am 17. November die Eröffnung des 18. Gipfeltreffens prämierter Württemberger Weine und Sekte im Heilbronner Konzert- und Kongresszentrum Harmonie.
 
Höhepunkt des Amtsjahres ist im Oktober 2013 die Wahl der Deutschen Weinkönigin 2013/2014, bei der die Württemberger Weinkönigin eine von 13 Kandidatinnen ist. Die Württemberger Wahl 2013/2014 findet am 8. November 2013 in Bad Mergentheim statt. jüp/wvw
 
 
Steckbriefe der sechs Kandidatinnen
 
Sechs junge Frauen zwischen 22 und 29 Jahren hatten sich um die Nachfolge von Weinkönigin Petra Hammer aus Stuttgart-Untertürkheim und Weinprinzessin Stefanie Zimmer aus Kernen-Stetten beworben. Alle Kandidatinnen im Überblick:
 
  • Nina Hirsch (27) ist als Diplom-Verwaltungswirtin in der Kämmerei des Landkreises Heilbronn tätig. Zum Praktikum war sie in Kanada. Die Eltern führen die Privatkellerei Hirsch in Leingarten, wo sie in der Freizeit im Wengert mitschafft. Ihre Hobbys sind Joggen, Pilates, Radfahren, Reisen und Nähen. Lieblingsweine: Lemberger und Kerner.

  • Stephanie Knapp (29) kommt aus Schwaikheim, ist Veterinärmedizinische Fachangestellte und studiert Weinbetriebswirtschaft in Heilbronn. Praktika absolvierte sie unter anderem in der Weinmanufaktur Untertürkheim. Sie veranstaltet Weinproben und hat Gastro-Erfahrung (Weinstube Muz, Christophorus Porsche). Ihre Hobbys sind Reisen, Reiten, Gedichte schreiben, Zeichnen, Kochen, Lesen, gute Gespräche und Weine. Ihre Lieblingsweine sind Lemberger, Acolon, Viognier, weißer Merlot, Barbera.

  • Ramona Betz (23) stammt aus der Erlenbacher Wengerterfamilie Haberkern-Betz. Die ausgebildete Bürokauffrau studiert an der Hochschule Heilbronn Weinbetriebswirtschaft. In Südafrika absolvierte sie ein Auslandssemester. Praxiserfahrung sammelt sie auch im Weingut Herzog von Württemberg, im elterlichen Weingut, inklusive Besenwirtschaft, sowie im Organisationsteam des Erlenbacher Weinfestes. Die Zweite Vorsitzende des TSV Erlenbach ist unter anderem in der Showtanzgruppe Blue Moon aktiv. Lieblingswein: Riesling.

  • Antonia Lauer (24) kommt aus Benningen. Sie ist Winzerin und studierte Weinbau und Oenologie. Ein Praktikum führte sie nach Italien. Seit 2012 arbeitet sie bei den Lauffener Weingärtnern. Hobbys sind Lesen, Musik, Malen, Backen, Wein-Tastings. Lieblingswein: Riesling.

  • Martina Leisterer (22) stammt aus einer Weinsberger Wengerterfamilie. Sie ist als gelernte Floristin in Willsbach tätig. Ein Auslandspraktikum führte sie nach Südtirol. Den eigenen Weinberg, Sportgymnastik und Skifahren nennt sie als Hobbys. Ihre Lieblingsweine sind Kerner und Riesling.

  • Madeleine Seyb (22) aus Cleebronn ist Winzerin und Weinerlebnisführerin. Auf Messen und Weinveranstaltungen ist sie für das Weingut Storz im Einsatz. Ihre Hobbys: Skifahren, Lesen, Malen und ihr Hund. Ihre Lieblingsweine: Gewürztraminer und Muskattrollinger.