Wollhaus-Eigner wollen nicht klein beigeben

Heilbronn  Die Haupteigentümer des Wollhauszentrums drohen mit einer jahrelangen Blockade. Die zwei Investorengruppen, denen insgesamt 85 Prozent der Flächen gehören, wollen nicht an Strabag Real State verkaufen.

Email

Dies erklärten sie jetzt im Gespräch mit der Heilbronner Stimme . Oberbürgermeister Harry Mergel hatte vor zwei Wochen noch gehofft, dass sich die Parteien einigen und „die Verkaufsbereitschaft steigt“. 

 

 

 

Am 14. Juni hatte der Heilbronner Gemeinderat die Entwicklungsvereinbarung mit Strabag Real Estate verlängert. Das Unternehmen möchte zusammen mit Projektentwickler ECE das bestehende Wollhaus samt Turm abreißen und durch den Neubau einer Shoppingmeile ersetzen.

Mit zehn von zwölf Eigentümern hat Strabag sich geeinigt. Nicht aber mit Judka Lisker, dem die Flächen in der Ladenzeile gehören, sowie Tommy Paulsen, dessen dänische Investorengruppe Eigentümer der ehemaligen Kaufhof-Flächen sind. Sie wollen mit Projektentwickler Acrest das Wollhaus sanieren. iba

 

 

 

 

 


Kommentar hinzufügen