350-Meter-Tunnel unter Heilbronn freigelegt

Heilbronn  Vor 15 Jahren wurde die Bahnstrecke in der Heilbronner Oststadt stillgelegt. Danach wuchsen die Öffnungen des 350 Meter langen Lerchenbergtunnels mit Gestrüpp zu. Seit wenigen Tagen ist der Zugang wieder frei zugänglich.

Von Kilian Krauth
Email

Unterm Heilbronner Hauptfriedhof gibt es eine neue Attraktion, die eigentlich schon 115 Jahre alt ist: den Lerchenbergtunnel. Seit wenigen Tagen ist der Tunnelmund von Norden, also vom Wannental her vom Gestrüpp befreit und damit beinahe barrierefrei zugänglich.

Nicht nur abenteuerlustige Kinder freuen sich darüber, ganze Familien erkundeten inzwischen die 350 Meter lange Röhre. Dieser Tage tauchte sogar ein Tross von Gemeinderäten auf.

In "nicht öffentlicher Sitzung", so bestätigt Rathaussprecher Anton Knittel, machten sich die Räte und Verwaltungsexperten ein Bild von dem Bauwerk, dessen Zugang "alleine zu diesem Zweck" freigeräumt wurde.

 


Kommentar hinzufügen