Fünf Buga-Wassershows an einem Abend und die Technik dahinter

Heilbronn  Außergewöhnliche Bilder und ein außergewöhnliches Event: Am Samstag laufen auf der Bundesgartenschau alle fünf Wassershows an einem Abend. Mit Aufnahmen aus der Luft und aus dem Kontrollzentrum der Anlage erklärt stimme.de, wie die Shows entstehen.

Sobald die Dämmerung einsetzt, füllen sich die Ufer des Karlssees mit Menschen. Die spektakulären Wassershows locken tausende Besucher an. 200 Düsen schießen Wasser nicht nur in die Höhe, sondern wirbeln Fontänen im Kreis oder schwenken sie weit über den See. Bunte Lichter und auf Wände aus Wasser und Stein projizierte Filme machen aus dem Wasserspiel ein beeindruckendes Erlebnis.

Mit Drohnenaufnahmen und einem Blick in die Container am Ufer des Sees, erklären wir, wie die Shows entstehen:

Alle Wassershows an einem Abend

Ab dem 26. September werden die Shows zum Buga-Finale täglich gezeigt. Ein ganz besonderes Highlight gibt es am Samstag, den 14. September zu sehen. An diesem Tag ist eine lange Nacht der Wasserspiele geplant. Ab 20.30 Uhr laufen alle fünf Programme hintereinander: Das heißt, zweieinhalb Stunden Wasserspiele nonstop. 


Sarah Utz

Onlineredakteurin

Sarah Utz arbeitet seit Juni 2019 in der Onlineredaktion. Sie kümmert sich um die Inhalte von stimme.de und die Entwicklung eines neuen digitalen Angebots. Davor hat sie als Onlineredakteurin im Rems-Murr-Kreis gearbeitet.

Kommentar hinzufügen