Kommentar: Dem Kanzleramt ist die Regie entglitten

Impfgipfel im Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, r) und Michael Müller (SPD, l), Regierender Bürgermeister von Berlin, sprechen beim "Impfgipfel" im Bundeskanzleramt mit Sierk Pötting (Monitor), Finanzvorstand von Biontech, der per Video dazugeschaltet ist. Foto: dpa   Bild: Steffen Kugler (Bundesregierung)

Meinung  Der Streit darüber, ob der Bund im Corona-Kampf mehr Kompetenzen übernehmen darf, ist im Grunde genommen hinfällig. De facto kann der Bund Corona-Maßnahmen für ganz Deutschland vorgeben. Soweit die Theorie.

Von unserem Korrespondenten Stefan Lange

Die Praxis sieht deshalb anders aus, weil Bundesregierung und Parlament keinen Plan haben, wie der Pandemie am besten beizukommen wäre. Dem Kanzleramt ist die Regie in den vergangenen Monaten entglitten. Was von dort kam, wurde entweder anschließend wieder einkassiert (Osterruhe) oder von den Ministerpräsidenten nicht umgesetzt. Genau deswegen will Merkel ja mehr Macht über die Länder bekommen.