Meinung: Beim Thema Homeoffice sind nur individuelle Lösungen sinnvoll

Homeoffice
Eine Frau arbeitet in ihrer Wohnung vor einem Computer an einem Stehtisch. Vier von fünf Arbeitnehmern wollen einer Umfrage zufolge künftig zumindest einen Teil ihrer Arbeitszeit im Homeoffice verbringen. (zu dpa «Umfrage: Vor allem jüngere Arbeitnehmer drängen ins Homeoffice») +++ dpa-Bildfunk +++   Bild: Uwe Anspach (dpa)

Meinung  Wie es mit dem Homeoffice weitergehen soll? Das sollte nicht mit generellen Vorgaben festgelegt werden, findet unser Korrespondent Michael Schwarz.


Die Pflicht zum Homeoffice war einer Ausnahmesituation geschuldet. Im Fokus stand, das Infektionsrisiko in den Betrieben zu reduzieren, um das Coronavirus einzudämmen. Jetzt stellt sich in den Firmen die Frage, wie es weitergehen soll. Es liegt auf der Hand, dass das mobile Arbeiten nur für bestimmte Berufsgruppen infrage kommt. Wer zum Beispiel in der Produktion oder hinter der Ladentheke tätig ist, muss sich über mobiles Arbeiten und das Für und Wider keine Gedanken machen. Bei den vielen