Instagram auf YouTubes Spuren

Instagram hat seine neue Videoplattform IGTV vorgestellt und greift damit den Platzhirsch YouTube an. Mit dem neuen Angebot sind Hochkant-Videos mit bis zu einer Stunde Länge möglich.

Von Jan Treber

201829_329658_1_048.jpg
Instagram-Gründer und -Chef Kevin Systrom bei der Vorstellung von IGTV in San Francisco.   Foto: Instagram

Instagram ist eigentlich ein einziges großes Bilderbuch. Die Laufzeit von Videos ist auf maximal 60 Sekunden beschränkt. Um nun auch YouTube Nutzer streitig zu machen, stellt die Facebook-Tochter Instagram TV (IGTV) vor. Mit dem Videoportal lassen sich Filme mit bis zu 60 Minuten Länge hochladen. Dies verkündete Instagram-Chef Kevin Systrom. In "den nächsten Wochen" solle IGTV weltweit zur Verfügung stehen, so der Gründer des sozialen Netzwerks.

Dann wird es auch eine eigene App für Android und iOS geben. IGTV wird darüber hinaus über ein Icon in der Instagram-App zu erreichen sein. Auch sonst setzt die Facebook-Tochter voll auf die mobile Nutzung. So sind bei IGTV Hochkant-Videos möglich, die besonders für Smartphone-Bildschirme geeignet sind. Vom Prinzip her ist IGTV YouTube durchaus ähnlich. So gibt es auch hier Kanäle, Nutzer können die Videos kommentieren, bewerten und natürlich teilen.

Instagram dürfte es mit dem neuen Angebot insbesondere auf die "Influencer" abgesehen haben, die sich tausendfach auf YouTube herumtreiben und eine enorme Reichweite erzielen. Die Chancen für IGTV, auf dem Markt für Video-Content Fuß zu fassen, stehen nicht schlecht. Immerhin verkündete Systrom bei der Vorstellung der neuen Plattform ebenso, dass nun auch Instagram eine Milliarde aktive Nutzer habe.

Rubrik Computer - Internet

201829_329658_2_048.jpg
IGTV beginnt beim Starten der Plattform sofort mit dem Abspielen eines Videos.   Foto: Instagram
201829_329658_3_048.jpg
Instagram möchte mit der neuen Plattform vor allem junge Menschen ansprechen.   Foto: Instagram