E-Mail-Flut im Griff

Die E-Mail gilt bereits als veraltete Kommunikationsmethode - ohne sie kommt man vorerst trotzdem nicht aus. Allerdings sind die vorinstallierten Apps auf Mobilgeräten meist schon mit mehreren Konten überfordert. Blue Mail hilft dabei, die Flut an E-Mails im Griff zu behalten.

Von Jan Treber

201813_326888_1_048.jpg
Blue Mail ist einer der besten E-Mail-Clients für Mobilgeräte.   Foto: Blue Mail Inc.

E-Mails sind eigentlich out. Soziale Netzwerke und Instant Messenger sind schneller und praktischer. Ohne E-Mails geht es jedoch bis auf Weiteres auch nicht. Jedoch sind die meisten Stock-Apps entweder schlecht zu bedienen oder schon mit der Einrichtung oder Verwaltung mehrerer Konten überfordert. Die App Blue Mail macht vieles anders und ist trotz des enormen Funktionsumfangs leicht zu bedienen.

Das fängt schon mit der Einrichtung an: Das mühsame Suchen der Serverdaten entfällt meist komplett, denn Blue Mail erkennt selbst bei unbekannteren Providern die Serverinformationen automatisch. Mit der App lässt sich theoretisch eine unbegrenzte Anzahl an E-Mail-Konten organisieren - der gemeinsame Posteingang macht es dabei leichter, den Überblick zu behalten. Außerdem zeigt Blue Mail die Nachrichten standardmäßig als "Unterhaltungen" an. Sehr praktisch: Die Menüs können individuell angepasst werden, und für die Push-Funktion lassen sich Ruhezeiten konfigurieren.

Seit einiger Zeit enthält Blue Mail auch eine Kalenderfunktion, die man als äußerst gelungen bezeichnen kann. Durch die Verknüpfung mit dem E-Mail-Client lassen sich Events und Kontakte bequem organisieren. Die App Blue Mail vom gleichnamigen Entwicklerstudio ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Rubrik Computer - Internet