Der Schwarm der zornigen Vögel

Zwar konnte Rovio Entertainment nicht mehr an die Erfolge der Anfangszeit anknüpfen. Das Angry-Birds-Universum drehte sich jedoch unentwegt weiter. Nun bekommt der zweite Teil ein großes Update verpasst.

Von Jan Treber

201825_328952_1_048.jpg
"Angry Birds 2" erhält ein großes Update mit insgesamt 80 neuen Leveln.   Foto: Rovio Entertainment

"Angry Birds" war eine Sensation. Nach dem Erfolg des Gelegenheitsspiels folgten über ein Dutzend weitere Teile, auch Rollen- oder Rennspiele waren dabei. Mit "Angry Birds 2" erhielt der in die Jahre gekommene Spiele-Klassiker 2015 eine General-Überholung und damit eine echte Fortsetzung. Zwar wurde die Spielmechanik verändert, insgesamt blieben die Entwickler aber beim erfolgreichen Prinzip und ließen sich nicht besonders viel Neues einfallen.

Das altbewährte Muster erfüllt noch immer seinen Zweck: Stressabbau durch das Schleudern eines Vogels in einen Haufen Schweine. Warum denn nicht? Immerhin gibt es eine hübsche Grafik und regelmäßig neue Inhalte. So wie im aktuellen Update mit zwei neuen Gebieten, insgesamt 80 Leveln sowie sechs Bossschweinen. Und nebenbei dürfen sich Spieler ab sofort auch um ein Haustier kümmern: Ein Küken, das gehegt werden muss und die "Vogelschar-Power" erhöht. Allerdings erfordert das Schlüpfen einiges an Wartezeit. Schneller geht es natürlich mit Edelsteinen, die sich erspielen oder mit In-App-Käufen erwerben lassen.

Auch zwei neue der beliebten Hut-Sets kommen hinzu sowie die Gelegenheit, ein "Jackpot-Ei" zu knacken, welches unter anderem die begehrten Federn enthält, die die Vögel noch stärker machen. "Angry Birds 2" gibt es kostenlos für Android und iOS, dafür aber wie gehabt mit Werbung und In-App-Käufen.

Rubrik Computer - Internet