Glücksforscher Ruckriegel: Glückliche Menschen sind gesünder

Glücksforscher Ruckriegel: Glückliche Menschen sind gesünder

Interview  Der Glücksforscher Karlheinz Ruckriegel hat schon lange aufgehört, sich über einen Stau aufzuregen. Stattdessen empfiehlt er, dankbar zu sein und daran zu arbeiten, die Welt positiver zu sehen. Was Politik und Wirtschaft damit zu tun haben und warum Geld nicht glücklich macht, erklärt er im Interview.


Geld allein macht nicht glücklich, sagt Karlheinz Ruckriegel. Der 63-Jährige berät die Politik, wie sie Glücksforschung nutzen kann.   Braucht es den Weltglückstag? Karlheinz Ruckriegel: Natürlich! Er erinnert uns daran, worum es im Leben geht. Wenn Sie Menschen fragen, ist das weltweit dasselbe. Es geht ihnen um ein glückliches, zufriedenes, gelingendes Leben.   Es stimmt also: Geld allein macht nicht glücklich. Ruckriegel: Das Materielle ist Mittel zum Zweck und sein Beitrag