Zwei Deutsche nach Zeltlager-Unfall in Polizei-Gewahrsam

Nîmes (dpa)  Nach der Überschwemmung eines Zeltlagers in Südfrankreich haben Ermittler zwei Verantwortliche aus Deutschland in Gewahrsam genommen. Das haben Sicherheitskreise der dpa in Paris bestätigt.

In der Untersuchung geht es laut AFP um den Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung und das ungenehmigte Betreiben eines Campingplatzes. Dieser liegt demnach in einem Gebiet, das hochwassergefährdet ist. Das Zeltlager war gestern überschwemmt worden. Die 119 Kinder wurden in Sicherheit gebracht. Nach einem vermissten Betreuer wird laut der Gendarmerie noch immer gesucht.