Experten halten Einfluss von Fake News für überschätzt

Experten halten Einfluss von Fake News für überschätzt Experten sehen Wahl nicht durch Fake News bedroht
Beim digitalen Expertengespräch sehen Edda Humprecht, Philipp Müller (unten l.) und Andreas Jungherr keine Gefahr durch Desinformation. Foto: HSt-Screenshot   Bild: Screenshot/HSt

Heilbronn  Bei der letzten Bundestagswahl 2017 war die Angst vor einer Beeinflussung des Wahlergebnisses durch Falschnachrichten groß. Donald Trump hatte vorgemacht, wie man mit Lügen, Verschwörungstheorien und falschen Anschuldigungen ins Amt kommt. Mehrere Kommunikationsforscher sehen diese Gefahr bei uns jedoch nicht.


 

Nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten im Jahr 2016 ging auch in Deutschland die Angst um: Würde die Bundestagswahl im darauffolgenden Jahr von gezielten Desinformationskampagnen überschattet? Würden interessierte Länder, Hacker oder Roboter versuchen, das Wahlergebnis durch Falschnachrichten, sogenannte Fake News, zu