Von Stetten hält epidemische Lage für nicht mehr gerechtfertigt

Coronavirus
Plakate mit Aufschrift „Bitte Mundschutz tragen!“ hängen in der Innenstadt. Der Teil-Lockdown in Deutschland wegen der Corona-Pandemie wurde verlängert.   Bild: Julian Stratenschulte (dpa)

Künzelsau  Der Hohenloher CDU-Abgeordnete Christian von Stetten hat im Bundestag als einer der wenigen Unionsabgeordneten gegen die Verlängerung der Corona-Notlage gestimmt. Warum er anderer Meinung als der Rest der Bundestagsfraktion ist, hat er uns erklärt.

Von Christoph Donauer

Die Bundesrepublik befindet sich noch immer in einer "epidemischen Lage von nationaler Tragweite". Das hat der Bundestag am 25. August beschlossen und diesen Zustand damit zum fünften Mal seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 verlängert. In drei Monaten muss erneut darüber abgestimmt werden.