Der Wahltag in den Hohenloher Wahllokalen: ein erstes Stimmungsbild

Hohenlohe  Am Mittag macht sich die Hohenloher Zeitung auf in die Wahllokale: Was sind die entscheidenden Themen, welche die Leute fürs Kreuzchen an der einen speziellen Stelle bewegen - und wie läuft der zweite Urnengang in der Pandemie?

Email

Die Wähler haben das Wort - und die Ungewissheit hat ihr letztes Wörtchen noch nicht gesprochen: Als sich die HZ am Sonntagmittag aufmacht, in den Wahllokalen die Stimmungen einzufangen, ist nur eines schon gewiss: Es wird die spannendste Bundestagswahl seit langer Zeit - auch und gerade im hiesigen Wahlbezirk.

Erste Station ist Waldenburg: Hier lässt sich der Urnengang entspannt an: "Ungefähr 70 Leute waren schon da. Das ist ungefähr so viel wie üblich", sagt Hauptamtsleiterin Silke Lenz. Einer derjenigen, die ihr Votum noch vor dem Mittagessen abgeben, ist Markus Kujadt. "Die Entscheidung ist mir diesmal nicht leichtgefallen", berichtet der 54-Jährige. "Ich habe den Wahl-O-Mat gemacht: Es kamen gleich vier Parteien heraus."

Klima, Affären und Corona im Fokus

Die wahlentscheidenden Themen, die ihn letztlich fürs Kreuzchen an einer Stelle bewogen haben? "Vor allem die Klimapolitik und die Frage der Rente." Seine Prognose zum Wahlausgang? "Das wird ganz knapp, die CDU hat ja erst am Freitag in den Umfragen noch einen Prozentpunkt aufgeholt."

Weiter geht es nach Ingelfingen: Im dortigen Rathaus sind Ulrich Baum und Markus Hammel die Herren über die Urne. Bereits die zweite Wahl mitten in der Pandemie? "Ist mittlerweile eigentlich Routine", sagt Hammel: Die Leute hätten den Infektionsschutz im Wahllokal bereits gut verinnerlicht. Draußen will Andrea Kress gerade den Eingang betreten: Weiß sie denn schon, was sie gleich wählen wird? "Ich habe so eine Vorahnung, aber ich entscheide erst an der Urne", sagt die 19-jährige Erstwählerin. "Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die SPD nochmals so stark sein könnte."

Laschets Lachen? "Das finde ich nicht so dramatisch"

Die Wendeltreppe hinab steigen indes bereits Andrea und Lars Krakau. "Für mich waren die Affären wahlentscheidend", berichtet er. "Diejenigen, die große Fehler begangen haben, dürfen einfach weitermachen: zum Beispiel Andreas Scheuer und Jens Spahn."

Und Laschets Lacher? "Das finde ich nicht so dramatisch, weil ich den Zusammenhang nicht kenne." Ihre konkrete Wahlentscheidung verrät seine Frau Andrea: "Ich habe ,Die Basis" gewählt - auch und gerade wegen der Corona-Politik."

 


Christian Nick

Christian Nick

Autor

Christian Nick ist Redakteur bei der Heilbronner Stimme/Hohenloher Zeitung. Schwerpunktmäßig betreut er die Kommunen Kupferzell, Neuenstein und Waldenburg – schreibt aber auch über alles andere gerne.

Yvonne Tscherwitschke

Yvonne Tscherwitschke

stv. Redaktionsleiterin Hohenloher Zeitung

Yvonne Tscherwitschke ist seit 1994 bei der Heilbronner Stimme. Als gebürtige Hohenloherin weiß sie, welche Geschichten die Hohenloher interessieren.

Kommentar hinzufügen