Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Wüstenrot
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Aus bis zu 60 000 Kubikmetern Erde wird ein Spielfeld

Auffüllung liegt im Zeitplan − Fußballverein erhält Kunstrastenplatz mit Kühl-Funktion

Von unserer Redakteurin Sabine Friedrich

Aus bis zu 60 000 Kubikmetern Erde wird ein Spielfeld
Immer wenn die Baufirma Aushubmaterial von anderen Baustellen hat, verarbeitet sie es für das neue Spielfeld in Wüstenrot.Foto: Sabine Friedrich

"Es geht langsam", sagt Peter Wild. Aber: "Wir sind völlig im Zeitplan." Der Vorsitzende des Fußballvereins Wüstenrot kann all diejenigen beruhigen, die sich fragen, wie es denn beim geplanten Kunstrastenplatz voran geht. Wenn die Firma Leonhard Weiss Aushubmaterial von anderen Baustellen bekommt, baut sie die Erde auf dem Areal hinter dem bisherigen Sportgelände ein. Bis Ende März 2017 soll aufgefüllt sein, sagt Wild.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel