Stadt mietet Container und sucht Wohnraum für Flüchtlinge

Weinsberg  Das Landratsamt Heilbronn hatte im Juli kurzfristig die Container zur Erstunterbringung von Flüchtlingen in der Lindichstraße gekündigt .


Die Stadt reagierte schnell und bemühte sich um eine Lösung, damit anerkannte Flüchtlinge und Familien, die vom Freundeskreis Asyl seit mehr als einem Jahr betreut werden, nicht in andere Unterkünfte im Landkreis verlegt werden müssen. Der Gemeinderat hat in der letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, dass ein Container für ein weiteres Jahr von der Stadt als Anschlussunterbringung gemietet werden kann, um die Situation zu entschärfen.