Das Summen in Willsbach bleibt ein Rätsel

Obersulm  Was ist das für ein Brummen, über das sich Bewohner im Obersulmer Ortsteil Willsbach den Kopf zerbrechen? Das Rätselraten geht weiter.

Von Heike Kinkopf

Email
Der eine hört es, der andere nicht: In Willsbach − hier ein Blick in die Ortsdurchfahrt − sorgt ein unbestimmtes Geräusch für Gesprächsstoff.Foto: Archiv/Mugler

 "Das Problem bleibt", sagt Larissa Wedberg vom Ordnungsamt. Stellungnahmen von Bürgern sollen an das Landratsamt Heilbronn weitergeleitet werden. Außerdem, so Wedberg, hat sich herauskristallisiert, dass einige den Ton seit ein, zwei Jahren hören.

Willsbacher sprechen mal von einem Summen, mal von einem Brummen. Ein durchgehender Ton, der offenbar mehrmals am Tag und in der Nacht so manchem auf den Geist geht. Wie berichtet, setzt das mysteriöse Geräusch Bewohnern zu.

Viele Vermutungen im Ort

Erzeugen irgendwelche mechanische Schwingungen den Ton? Ist eine örtliche Firma der Verursacher? Viele Vermutungen machen im Ort die Runde. Immer wieder wird das Unternehmen Cartondruck genannt, heute Multi Packaging Solutions.

"Man macht sich schon Gedanken", sagt Vorstandsmitglied Marc Schnizer auf Anfrage. Er habe mit Mitarbeitern gesprochen, um zu klären, ob der Ton mit der Produktion oder Bauarbeiten zu tun haben könnte. Abluftmaschinen, Stromaggregate, Heizung wurden überprüft. Ergebnis: "Ehrlich, woher der Ton kommt, wissen wir nicht." Das Unternehmen scheidet anscheinend als Verursacher aus.

Viele hören das Summen

"Ich bin schon nachts aufgewacht und dachte, jetzt piept’s schon wieder", sagt beispielsweise Bettina Weippert aus der Löwensteiner Straße. "Es ist, als hätte man auf dem Ohr einen Summton", meint sie. Zu Hause habe sie sich neben den Kühlschrank und die Gefriertruhe gestellt und gehorcht, ob ihre Haushaltsgeräte die Geräusche von sich geben. Als sie den Artikel in der Heilbronner Stimme gelesen habe, sei ihr klar geworden: "Das Summen hören noch mehr Leute."

So wie Sherry Lynn Bauer. Sie wohnt im Gebiet Breitäcker und hat montags frei. Vormittags gegen zehn, halb elf nimmt sie den Ton wahr. Aber auch als sie noch in der Schillerstraße wohnte, habe sie das Summen registriert − abends. "Ich achte da nicht weiter drauf", sagt sie, "aber es nervt schon." Daniela Frey ist der Ton vor wenigen Minuten aufgefallen: "Beim Mittagessen habe ich meinen Vierjährigen gefragt: Hörst du das auch?" Frey kann sich den Ton nicht erklären. "Er hat mich nicht gestört. Es war eher ein Brummen und kam von draußen."

Skeptisch ist ein 44-Jähriger. "Ich höre nichts." Vielleicht habe sich die Sache auch verselbstständigt, "einer hört was und plötzlich hören alles was". Falls es das Geräusch geben sollte, werde es dauern, bis man die Ursache findet, ist der Willsbacher überzeugt. Das sei wie bei einem Auto. "Wenn da etwas zu Summen oder Brummen anfängt, braucht man ein halbes Jahr, bis man weiß, was es ist."