Zweiter Abschnitt des Schulparks eingeweiht

Obersulm  Obersulm - Neue Bäume, ein Bachlauf und eine Insel mit Brücke: Obersulm ist um einen Park reicher. Das Paul-Distelbarth-Gymnasium weihte am Wochenende den zweiten Abschnitt seines Nachhaltigkeitsprojekt im Schulpark am Michelbach ein.

Von Gustav Döttling

Bäume, Büsche, Bach und Bänke

Eine schweißtreibende Arbeit. Die Zehntklässler des evangelischen Gymnasiums packten beim Bepflanzen kräftig an.

Foto: Gustav Döttling

Obersulm - Obersulm ist um einen Park reicher. Wo vor sieben Wochen noch eine grüne Wiese war, ist eine abwechslungsreiche Landschaft mit einem Bachlauf, einer Insel mit Brücke, frisch gepflanzten Bäumen und Büschen, Holzbänken und -pollern als Sitzgelegenheiten entstanden. Zum Abschluss der Projektwoche weihte das Evangelische Paul-Distelbarth-Gymnasium den zweiten Abschnitt seines Nachhaltigkeitsprojekt im Schulpark am Michelbach in Affaltrach ein. Gemeinde und Gymnasium widmeten dem scheidenden Studiendirektor Gerhard Kolb eine Linde. Mit einigen Spatenwürfen Erde vollendete der überraschte Schulleiter die Pflanzung.

Pilotcharakter "Dieses Gemeinschaftsprojekt hat Pilotcharakter und ist für die Gemeinde Obersulm eine tolle Sache", würdigte Bürgermeister Tilman Schmidt die Leistung der Zehntklässler.

Zuletzt hatten 27 der 56 am Nachhaltigkeitsprojekt beteiligten Gymnasiasten mit Landschaftsgärtner Steffen Reustlen, ihren Klassenlehrern und Martin Möller vom Bauamt kräftig geschwitzt: Sie pflanzten 21 Bäume und 32 Sträucher. "Eschen, Erlen und Linden passen wunderbar in diese Auenlandschaft", sagte Möller.

Seit Schuljahresbeginn hatten die Zehntklässler in sieben Projektgruppen an der Weiterentwicklung des Schulparks gearbeitet. Sie lernten bei Margit Birkicht vom Rathaus, wie man eine wasserrechtliche Genehmigung einholt. Mit Förster Klaus Ullrich bestimmten sie Sauerstoff- und Nitratgehalt oder die Fließgeschwindigkeit eines Bachs. Eine Gruppe erstelle unter dem Motto "Wir handeln, um zu verändern" einen Flyer. Andere Schüler suchten Bachpaten als Sponsoren.