Begegnungen ermöglichen und Ängste abbauen

Begegnungen ermöglichen und Ängste abbauen

Weinsberg  Synodale des Evangelischen Kirchenbezirks diskutieren über die Beziehung von Christentum und Islam. Beispiel der Heilbronner Emmaus-Gemeinde zeigt, wie das Zusammenleben gelingen kann.

Von Margit Stöhr-Michalsky

Es gibt nicht DEN Islam wie es auch nicht DAS Christentum gibt", bekräftigt Gunhild Riemenschneider, Pfarrerin der Citykirche in Heilbronn. Als Referentin hat sie das Thema "Christen und Islam - Informationen und Annäherungen" für die Synodalen des Evangelischen Kirchenbezirks Weinsberg ins Gemeindehaus Lehrensteinsfeld mitgebracht. Bei der Herbstsynode hatte sich das Gremium mit der Flüchtlingssituation beschäftigt und sich dazu öffentlich geäußert. "Wir wollen ein