Lesezeichen setzen Merken

Erfolg lässt sich planen und steuern

Heilbronn - Bleiben Sie hier", rief der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken, Steffen Schoch, den jungen Betriebswirten zu: "Wir brauchen gut qualifizierte Leute." Nicht alle der 311 Absolventen der Wirtschaftsstudiengänge haben direkt im Anschluss an ihr Bachelorstudium Arbeit gefunden. Bei den Graduierungsfeiern herrschte dennoch große Zuversicht.

Von Gertrud Schubert
  |    | 
Lesezeit  3 Min
Erfolg lässt sich planen und steuern
Stolz auf den Studienabschluss: die Absolventen des Studiengangs Electronic Business.Foto: Dittmar Dirks

Heilbronn - Bleiben Sie hier", rief der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken, Steffen Schoch, den jungen Betriebswirten zu: "Wir brauchen gut qualifizierte Leute." Nicht alle der 311 Absolventen der Wirtschaftsstudiengänge haben direkt im Anschluss an ihr Bachelorstudium Arbeit gefunden. Bei den Graduierungsfeiern herrschte dennoch große Zuversicht.

"Den Ingenieuren geht es noch immer sehr gut", sagte Fritz Tröster, der Professor in Automotive Systems Engineering bekam viele positive Rückmeldungen von seinen ehemaligen Studierenden. Auch Rektor Jürgen Schröder sieht die Situation der insgesamt 492 Absolventen trotz Wirtschaftskrise keineswegs negativ: "Unser Land, die Wirtschaft braucht Sie. Sie sind unsere Zukunft", schrieb er den jungen Leuten ins Stammbuch.

Erfahrungen sammeln

Steffen Schoch malte in seiner Festrede die Zukunftsregion Heilbronn-Franken in den schönsten Farben und empfahl den Absolventen, sich auch die Zeitarbeitsbranche für erste Erfahrungen zunutze zu machen. Als Mitarbeiter in verschiedenen Firmen lasse sich ein Netzwerk aufbauen. Auch biete sich jetzt im Anschluss an das grundlegende Bachelor-Studium die Gelegenheit sich weiterzuqualifizieren - mit dem Master.

Fünf Regeln, die Jesuiten geprägt haben, gab Schoch den Betriebswirten mit ins Berufleben: Sie sollen genug schlafen. Mit Sport und Bewegung ihren Körper in Schuss halten. "Das Gebet nicht vergessen" - Schoch übersetzt für Atheisten "Selbstbesinnung" ist wichtig. Beziehungspflege legt er den Berufsanfängern ans Herz - auf Neudeutsch: Networking. Die Grundlage beständigen Erfolgs ist freilich: "Arbeiten Sie gut und hart."

Teamarbeit

Mit Tipps für die Welt der Arbeit wartete auch Hartmut Jenner, der Vorsitzende der Geschäftsführer von Kärcher in Winnenden, in seiner Ansprache vor den Technik- und Informatik-Absolventen auf. Beruflicher Erfolg lasse sich sehr wohl steuern und planen. Schon beim Bewerbungsgespräch könne ein jeder ausloten, ob er zu einer Firma passt.

Nicht nur Gehalt und Gleitzeit sollten die Interessenten ins Auge fassen. Stattdessen sei es wichtig, sich ein Bild von seinem künftigen Arbeitsteam zu machen: Wie ist die mittlere Betriebszugehörigkeit in der Firma? Hat sie Auszubildende, wie geht sie mit ihnen um? Wie steht es um die Fortbildung der Mitarbeiter? Solche Fragen können in einem Einstellungsgespräch durchaus gestellt werden, denn bestimmt nicht nur bei Kärcher herrscht die Firmenphilosophie: "Der Erfolg eines Unternehmens ist die Summe aller Einzelerfolge seiner Mitarbeiter."

Die Absolventen der BWL-Studiengänge in Heilbronn.

International Marketing and Communication, Master FH: Christina Dreher, Kirsten Stefanie Franke, Benjamin Höschele, Milda Ramdhini, Eva Skroch.

Betriebswirtschaft und Unternehmensführung, Diplom: Michaela Blum, Peer Bernhard Düwel, Maka Gogitashvili, Gary Steinbeck. Bachelor: Jenny Henschel, Michael Hochfellner, Nadine Hoffmann, Christoph Limbach, Jelena Lippert, Andreas Massold, Alexander Michalski, Sven Müller, Kevin Müller, Christina Paraschoudi, Corinna Plag, Viktor Schlothauer, Viola Schmid, Christian Stabl, Annette Stricker, Nicole Umbach, Boris Walter, Dominik Weichand (bester Absolvent), Liwei Zhu.

Unternehmensführung/Business Management, Master FH: Claudia Hecker.

Electronic Business, Diplom: Björn Boehm, Marc Eiermann, Steffen Valentin Faulhaber, Christoph Göpfert, Christian Henrich, Rene Lazarus, Markus Nießner, Marcel Platz, Jürgen Rieth, Bärbel Von Oppenbach-Ritter, Dennis Witt.

Internationale Betriebswirtschaft - Interkulturelle Studien, Diplom: Bastian Döhling, Christina Kühnl, Ana-Maria Papara. Bachelor: Gabriella Albesano, Annegret Altpeter, Karoline Bader, Yasin Bayrakli, Lydia Benzel, Christine Benzing, Narcisa Breskic, Anastasia Breyman, Aylin Dagci, Anika Danner, Jennifer Döbler, Anja Döhler, Peter Flötner, Elisabeth Grahl, Anne Heydasch-Flötner, Patrick Hohmann, Frauke Jäger, Maria Klewer, Sina Krauß, Jessica Kutscher, Philipp Lämmle, Carolin Lemperle, Stefanie Leonardi, Jörg Lippmann, Natalja Loos, Silvia Mangatter, Daniel Marquardt, Patricia Gabriele Mayer, Elena Mende, Rebecca Messerschmidt, Marcel Münz, Dora Panayotova, Alexandra Plewa, Nicole Preininger, Vroni Riedl, Simone Röber, Nadine Sauter, Selina Scharfenecker, Birgit Wegmann, Miriam Wienand. International Business and Intercultural Management, Master FH: Hannah Pickers, Marc Schreiber, Tatjana Uhl.

Tourismusbetriebswirtschaft, Diplom: Christiane Barlage, Gergana Bogoeva, Tatjana Lehmann. Bachelor: Eva Bay, Beate Bayer, Amelie Bohlig, Madlen Bordne, Nadja Carius, Stefanie Ehrhardt, Sonja Geier, Caroline Göbel, Simon Graner, Veronika Hacherova, Florian Hebenstreit, Stefan Henn, Olga Herzel, Janina Kording, Corinna Krebs, Annika Kruse, Judith Kull, Nadine Lauermann, Friederike Lehmann, Melanie Magistro, Stefan Muschik, Doreen Reiss, Sandra Rilk, Julia Rosenau, Eva Schwarzbäck, Julia Siefert, Vanessa Stichling, Timo Wald, Petra Zartmann. International Tourism Management, Master FH: Nathaporn Inthukam, Weifen Ma-Goerdeler, Sebastian Schöpe.

Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik, Diplom: Metin Durgut, Sabine Groll, Fatos Kaya, Orazio Lacchiana, Andreas Mayer, Markus Rauh, Christoph Rick, Jan Trauernicht, Sezgin Yavuz, Süleyman Yetim. Bachelor: Carl Backhaus, Christian Beck, Anna Bonavita, Irina Buls, Lukas Cap, Katharina Faust, Nathalie Gajda, Alexander Graefe, Robert Haslinger, Constanze Hauf, Marcel Hofmann, Johannes Kleisz, Claudia Krug, Benedikt Löhnertz, Michael Mahling, Anna Opfer, Clemens Pilgram, Martin Regele, Helena Sander, Julia Stengel, Caterina Voigt, Anina Walz, Nadine Wiedenhöfer.

Business Administration in Transport and Logistics, Master FH: Andy Apfelstädt, Kristin Kahl, Andrea Neumann, Xiaofei Yu.

Weinbetriebswirtschaft, Bachelor: Isabell Dörr, Timo Eberle, Felix Ellwanger, Christian Habelmann, Matthias Christian Heuler, Daniela Annette Huber, Vanessa Kuth, Carsten Schmidt, Jan-Andre Storz, Elvira Zahn, Jens Zimmerle, Marc Zwickl.


Kommentar hinzufügen
  Nach oben